Anteile von Haus verkaufen?

2 Antworten

Ja, man kann Bruchteile verkaufen.

Die Frage ist, wie Dein Sohn dazu steht.

Ungünstige Variante:

Wenn Du per Testament Alleinerbin Deines Mannes geworden bist, stünde dem Sohn ein Pflichtteil von einem Viertel der 25% in Geldwert zu. Ausserdem wirst Du vermutlich die bisherige Hälfte weiterhin bewohnen, von der Du fast die Hälfte verkaufen willst. Drittens würde er Deine Hälfte wohl ohnehin irgendwann erben, für die er nun bezahlen soll. Wenn er dann noch unter dem Einfluss seiner Frau steht (die vielleicht gemeinsam haushalten) und selbst nicht so ein hohes Einkommen hat...

Ein Teilverkauf bewirkt nicht automatisch eine Änderung des Kreditvertrages. Dazu müsste mit der Bank gesprochen werden, evtl. wird auch Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Günstige Variante: Dein Sohn hat ein gutes Einkommen und eine entspannte Ehefrau und hilft Dir gerne. Statt einer Umschuldung könnte man auch eine Leibrente vereinbaren, also er zahlt an Dich und Du zahlst wie bisher die Kreditraten.

Du hast ja wirklich viele Haken und Ösen erkannt und sehr gut beschrieben.

Leider wissen wir alle nichts über die Hausnutzung durch die beiden Ehepaare, außer dass sie fleißig zusammen die Baufinanzierung bedienen bzw. dafür gesamtschuldnerisch geradestehen dürfen.

1

Ika

Nach dem Erbfall sind Eigentümer des belasteten Grundstücks du und dein Sohn mit je 3/8 und die Schwiegertochter mit 2/8 Miteigentumsanteilen.

Für die Verbindlichkeiten haftet ihr dem Grundpfandrechtsgläubiger gegenüber gesamtschudnerisch.

Ihr könnt doch im Innenverhältnis vereinbaren, dass der Sohn statt 3/8 weitere 20 % der Belastungen übernimmt, womit eine Veräußerung entfallen könnte.

Was möchtest Du wissen?