Anteil an GmbH, Gewinnausschüttung. Besteuerung?

1 Antwort

Die GmbH wird die 25 % Kapitalertragsteuer, + Soli und ggf. KiSt (Abgeltungssteuer) abziehen.

Da weder 25 % Beteiligung, noch 1 % + Tätigkeit für die Gesellschaft vorliegen, ist eine Option auf Teileinkünfteverfahren nicht möglich.

Wenn Dich weiteres interessiert, findest Du hier noch einige Angaben:

http://steuerinfo.blogspot.de/2012/01/wie-werden-gewinne-einer-gmbh-besteuert.html

ich dachte, es wäre der pers. ESt-Satz, mit dem zu versteuern wäre.

0

Einkünfte aus Kapitalvermögen - doppelt im Rahmen der Abgeltungs- und Einkommensteuer besteuert?

Hallo,

ich habe eine vermutlich einfache Frage und stehe auf dem Schlauch.

Angenommen, jemand hat 40.000 € Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit und zusätzlich 10.000 € Einkünfte aus Kapitalvermögen.

Nach meinem Kenntnisstand ist es nun so, dass von den EaKV 25% Kapitalertragssteuer einbehalten werden, hier also 2500 €. Ferner werden die EaKV jetzt aber trotzdem noch in das zu versteuernde Einkommen gerechnet, d.h. als zu versteuerndes Einkommen entstehen 50.000 €. Nach Berechnung der festzusetzenden Einkommensteuer wird die einbehaltene Kapitalertragssteuer abgezogen.

Sofern das stimmt, stellt sich mir eine Frage: Wenn schon von der Bank hinsichtlich der Einkünfte aus Kapitalvermögen 25% Kapitalertragssteuer abgezogen/einbehalten werden, fließen die Einkünfte aus Kapitalvermögen dann wirklich noch mit in das zu versteuernde Einkommen zur Berechnung der festzusetzenden Einkommensteuer? Würde das nicht bedeuten, dass Einkünfte aus Kapitalvermögen im Prinzip doppelt besteuert werden (einmal mit 25% Abgeltungssteuer und die restlichen 75% dann noch im Rahmen der Einkommensteuer)?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Werden die Zinsen und Bonuszahlungen einer Bank auf Sparpläne, von der Abgeltungssteuer bei mehreren Sparkonten zusammen gerechnet?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar, muss man bei Sparverträgen die über 801€ an Zinsen und Bonuszahlungen 25%Abgeltungssteuer bezahlen.

Meine Frage ist es ob ich bei angenommen 10 Verträge mit jeweils 100€, für alle zusammen die Abgeltungssteuer bezahlen muss oder ob dieses einzeln berechnet wird.

Beispiel: Ich zahle in einem Jahr 1200€ ein, bekomme einen Bonus von 50%, also 600€ und würde damit unter 801€ liegen, oder werden alle 10 Verträge zusammen gerechnet und es sind 25% von 3600€ fällig?

Oder ist gar nur ein Vertrag von dieser 801€ Grenze betroffen und der Rest wird auch unter diesen Grenzwert mit 25% belastet.

Wäre toll wenn mir jemand hierüber eine aufschlussreiche Antwort geben könnte.

MfG

...zur Frage

Warum gibt es laut § 268 Abs. 8 HGB nur eine Ausschüttungssperre für selbstgeschaffene immaterielle Vermögenswerte?

Ich meine entgeltlich erworbene immaterielle Vermögenswerte haben doch auch keine Substanz, die im Falle einer Insolvenz des Unternehmens für die Gläubiger greifbar gemacht werden könnte, oder?

...zur Frage

Darlehen AN den Arbeitgeber

ich habe meinem Arbeitgeber ein Darlehen gegeben. Ich bekomme dafür Zinsen von ihm ausbezahlt. Der führt keine Abgeltungssteuer an das Finanzamt ab. Ich muss das dann in meiner Einkommensteuererklärung angeben. Meine Frage, als was und wo dort unter Kapitalerträge gebe ich das in der Steuererklärung an. Wird das dann mit 25 u. 5,5% versteuert, od. wird es mit meinem Einkommensteuersatz verrechnet, wo das z.B. sich ja sehr ungünstig nach Lage auswirken könnte? Besten Dank im voraus, Emuline

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?