Anstellungsvertrag und Tarifvertrag. Welche Regelung gilt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz einfach die Normenpyramide: Individual Vereinbarungen haben Vorrang vor Kollektivvereinbarungen - im Entgelt. Doch Achtung: Kollektivvereinbarungen können Individualvereinbarungen ergänzen! Doch nur zum besseren oder spezifischeren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fonds123 18.04.2013, 15:57

d.h. man muss teils doch genauer hinsehen.

0

Der Tarifvertrag und die Gesetze sind gegenüber dem Arbeitsvertrag höherwertiges Recht. Das bedeutet, dass der Arbeitsvertrag nicht gegen den geltenden Tarifvertrag und die Gesetze verstoßen darf. Der Arbeitsvertrag genießt aber im Prinzip als konkretere und individuelle Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer/in Vorrang vor den anderen Rechtsquellen.

Dieser Vorrang gilt nicht, wenn gegen gesetzliche und tarifvertragliche Regelungen verstoßen wird. Verstoßen einzelne Regelungen des Arbeitsvertrages gegen ein Gesetz oder den Tarifvertrag, so wird der Arbeitsvertrag dadurch nicht insgesamt unwirksam. Die einzelnen Regelungen werden unwirksam und es gelten unmittelbar und zwingend die Regelungen aus dem höherwertigen Recht.

Quelle: http://netkey40.igmetall.de/homepages/virtueller-gewerkschaftssekretaer/4entlohnung/41entlohnung/418hatderarbeitsvertragvorrangvordemtarifvertrag.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Regelung des Tarifvertrages, es sei denn der individuelle Vertrag ist bei den Unterschiedlichkeiten für den AN besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tarifvertrag und betriebliche Regelungen haben Auswirkungen auf den Arbeitsvertrag. Sie gestalten seinen Inhalt.Tarifverträge regeln insbesondere Lohnfragen, Arbeitszeiten und Urlaubzeiten.

Für das Verhältnis zwischen tarif- und arbeitsvertraglichen Regelungen ist das Günstigkeitsprinzip in § 4 Abs. 3 TVG (Tarifvertragsgesetz) geregelt.

http://www.gesetze-im-internet.de/tvg/__4.html

Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt der Arbeitsvertrag !!!

Der Tarifvertrag kommt immer dann zur Anwendung, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber tarifgebunden sind, d.h. Gewerkschaftsmitglied, bzw. Arbeitgeberverband.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Primus 16.04.2013, 20:46

Solange er nicht gegen ein Gesetz oder denTarifvertrag verstößt.

1

Was möchtest Du wissen?