Ansprüche der Hinterbliebenen gegen Unfallversicherung bei Tod des Versicherten?

2 Antworten

Ein Bekannter von mir verunglückte in der Arbeit tödlich, da bekam die Witwe von der Berufsenossenschaft eine Witwenrente und die Kinder (die noch zur Schule gingen) eine Waisenrente.

3 Monate Rente nach dem Tod?

Hallo zusammen, leider ist letzten Dienstag meine Oma verstorben. Jetzt bin ich gerade dabei mich bei all möglichen Ämtern und Versicherungen zu melden um Ihnen den Tod meiner Oma mitzuteilen. Jetzt hat mir ein bekannter gesagt das die Rente meiner Oma drei Monate weiter bezahlt wird. Stimmt das? Im Internet hab ich gelesen das geht nur für meinen Opa und er müsste den Antrag stellen? Das problem hierbei ist das mein Opa im Krebs Endstadium ist und seine Ärtzte meinten max habe er noch zwei Monate zu leben. Somit hat er keinerlei ambition sich noch um irgendwas zu kümmern (verständlich) Ich weiß nur ganz ehrlich nicht wie ich das noch alles schaffen soll. gerade die Beerdigung meiner Oma und in naher zukunft die meines Opas. Besteht die möhlichkeit auch das ich das beantragen kann? Ich weiß nämlich nicht wie ich das Finanziell schaffen soll. Kann mir jemand helfen? Weiß jemand von euch darüber? Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Schwanger im Ausland. Zurück nach Deutschland?

Wohne seit Februar 2009 in der Türkei und bin seit dem nicht mehr in Deutschland gemeldet (keine Wohnung, keine Krankenversicherung...). Nun werde ich (31 Jahre) Anfang Januar 2011 Mutter und weiß nicht, ob es besser wäre, die Geburt in Deutschland durchzuführen oder mir das ganze Chaos (Ansprüche + Pflichten + Voraussetzungen...) zu sparen. Hier in der Türkei gibt es allerdings keine Unterstützung für Eltern (kein Kindergeld, kein Erziehungsgeld). Nun bin ich mir aber nicht sicher, was ich in Dtl für Ansprüche hätte. Vor meinem Komplettumzug in die Türkei war ich arbeitslos gemeldet - jedoch nicht am Stück. Das erste Mal einen Monat von Mitte März bis Mitte April 2008. Das habe ich dann stillgelegt, weil ich für den Sommer in die Türkei gegangen bin, um das Leben hier zu testen. War aber immer noch in Dtl gemeldet (Wohnung vorhanden). Krankenkassenversichert war ich zu der Zeit privat im Ausland. Dezember 2008 bin ich wieder nach Dtl, um meine Wohnung und Meldung dort aufzugeben. In dieser Zeit hatte ich wieder Arbeitslosengeld (Wiederaufnahme) beantragt - für weitere 2 Monate. 9 Monate Arbeitslosengeld sind noch offen. - Mutterschutz? - Elterngeld? - Vorher wieder arbeitslos melden, da nicht krankenversichert? - Kindergeld? - Nach Geburt wieder in der Türkei leben möglich? Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Kann ich rückwirkend einen Erbverzicht anfechten oder zumindest eine Pflegekostenübernahme bei Schenkung erzwingen?

Meine Geschwister und ich haben nach dem Tod unseres Vaters vor 2 1/2 Jahren auf die Auszahlung unseres Erbes verzichtet. Aus moralischen Gründen, da wir nicht den Eindruck hatten, uns stünde etwas zu und zudem, da wir unsere Mutter wie gewohnt in ihrem Haus leben lassen wollten.

Nun ist ein Enkelkind so nah an unsere Mutter gerückt, dass es sie überzeugt hat, ihr das Haus zu überschreiben/schenken. Das ist bereits erfolgt, die Details sind uns hierzu unbekannt. Da sich vier der fünf Geschwister bei einer Diskussion im Vorfeld dagegen ausgesprochen haben, wurden wir von dem Prozess ausgeschlossen.

Uns geht es um Gerechtigkeit (es gibt 5 Kinder und 10 Enkelkinder), aber insbesondere auch um die Absicherung des Pflegefallrisikos. Schlussendlich war das Haus die einzige Altersabsicherung der Mutter, die sie jetzt einfach so hergegeben hat und, falls es irgendwann in der Zukunft zu einer Pflegebedürftigkeit kommt, würde leider nur 1 Kind ernsthaft herangezogen werden (alle anderen leben auf dem Existenzminimum).

Fragen:

Können wir eine Schenkung bzw. einen symbolischen Verkauf (falls es das war) anfechten und darauf bestehen, dass eine Pflegefallabsicherung in den Notarvertrag aufgenommen wird?

Können wir zur Not den Verzicht auf das Erbe des Vaters auch nach 2 1/2 Jahren noch anfechten?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?