Anspruch auf Wohngeld bei fehlendem Einkommen?

2 Antworten

Ist dein AG auch aus der Schweiz oder war/ist dies ein dt.AG? Das müsste man wissen für Arbeitslosengeld.

Wohngeld ist nur abhängig von Einkommen und Miethöhe. Dabei spielt dein Vermögen keine Rolle. Solltest du also problemlos bekommen, egal ob du kein anderes Einkommen hast oder nur geringes, falls ALG1 zusteht. Du darfst nur gewisse Grenzen nicht überschreiten. Diese sind auch abhängig vom Wohnort.

Was in der Antwort zum Thema Wohngeld steht ist durchgehend falsch. Man bekommt eben NICHT problemlos Wohngeld, wenn man kein oder nur ein sehr geringes Einkommen hat. Im beschriebenen Fall wird das notwendige Mindesteinkommen nicht mal annähernd erreicht, wodurch der Antrag auf Wohngeld abgelehnt werden dürfte. Ist jedoch (ausreichendes) Barvermögen da und wird aus diesem Vermögen der Lebensunterhalt bestritten, lebt der Anspruch wieder auf. Wieviel Vermögen dafür notwendig ist kann ich wegen fehlender Angaben des Fragenden nicht beurteilen. Insgesamt ist auch die Höhe des Vermögens an sich zu beachten, weil es auch da eine Maximalgrenze gibt. Ansonsten besteht bei einer Sperre des ALG kein Anspruch auf Wohngeld.

Wenn man in der Probezeit selbst kündigt ,bekommt man dann auch eine Sperre beim ALG 1?

...zur Frage

Anspruch auf ALG1 nach 2 Jahren Rente wegen voller BU, für Selbstständige

besteht auch Anspruch auf ALG I nach 2 Jahren Rente wegen voller BU, wenn man vor der der Rente als Selbstständiger freiwillig die Arbeitslosenversicherung bis zu Beginn der Rente wegen BIU gezahlt hat?

...zur Frage

Sperre ALG1 nach Probezeitkündigung im neuen Job?

Liebe Community,

aufgrund einer Firmenübernahme ist relativ viel Unruhe entstanden und wir sind am diskutieren, ob im Falle einer Eigenkündigung und dem direkt anschließenden Start in einer neuen Firma eine Sperre beim ALG1 zu erwarten ist, wenn im neuen Job die Probezeit nicht überstanden wird ?

Ich habe in den Foren leider nichts dazu gefunden, deshalb wäre eine Antwort von Euch toll !

...zur Frage

Fließt Nebenverdienst vor ALG1 mit ein?

Hallo,

kann mir jemand auf die Schnelle helfen? Ich habe kürzlich ALG1 beantragt. Während einer kurzen Zeit meiner letzten Beschäftigung (teilzeitangestellt) habe ich parallel als Freiberufler etwas gearbeitet. Mein Honorar habe ich allerdings erst nach meiner Arbeitslosmeldung überwiesen bekommen. 1. Kann es aufgrund meiner freiberuflichen Nebentätigkeit Probleme mit dem ALG1-Anspruch geben, weil ich erst nach der Arbeitslosmeldung mein Honorar überwiesen bekommen habe? 2. Hebt generell dieses Honorar rechnerisch die Höhe meines ALG1-Leistungsanspruchs an? Oder wird nur der Verdienst der Teilzeitbeschäftigung berücksichtigt.

Ich freue mich auf Eure Antworten und danke im Voraus!

...zur Frage

Rechtsschutzversicherung: wie lange Sperre für Streitigkeiten?

ich will eine RV-Versicherung abschliessen.

  • Sind bei so einer Versicherung Altfälle ausgeschlossen, auch wenn sie noch lange weiterlaufen?
  • wenn man eine Versicherung abschliesst, nach welcher Zeit nach Abschluss übernimmt diese frühestens einen (neuen) Fall?
...zur Frage

Anspruch auf ALG 1 nach 3-jährigem Stipendium?

Hallo & vielen Dank für die Hilfe im Voraus.

Nachdem meine Partnerin 3 Jahre sozialversicherungspflichtig angestellt war, bekam sie ein Promotionsstipendium (Steuer- und Abgabefrei), welches nach einer Laufzeit von drei Jahren in einigen Monaten ausläuft.

Vor dem Stipendium war sie für einige Monate arbeitssuchend gemeldet.

Besteht für sie noch Anspruch auf ALG1, wenn sie sich nach Ablauf des Stipendiums wieder arbeitssuchend meldet?

Viele Grüße

Andreas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?