Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung- kann Arbeitgeber festlegen, wieviel Std. sein müssen?

1 Antwort

Es gibt keinen klaren vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmen.

AN udn AG sollen sich einigen.

Letztendlich kann der AG es aus bebetrieblichen Gründen verweigern, wenn keine Regelung gefunden werden kann, die zu den Betriebserfordernissen paßt.

Bin Teilzeit angestellt und möchte nebenbei freiberuflich Geld dazu verdienen. Was ist zu beachten?

Meine Teilzeit Anstellung beläuft sich auf 20 Std./Woche. Die freiberufliche Tätigkeit könnte ab nächstem Jahr mit ca. 8 Einsätzen im Jahr mit jeweils einer Woche ergänzt werden. Eine Anmeldung beim FA für die Zuteilung einer Steuernummer müsste ich noch tun. Was noch? Wie sieht es mit der Versteuerung aus? Wird mein freiberuflicher Nebenverdienst auf mein Angestelltenverdienst dazu gerechnet usw.? Wieviel Stunden darf ich im Jahr nicht überschreiten, damit mein Teilzeitjob und Verdienst nicht gefährdet werden? Lieben Dank im Voraus für tolle Infos!

...zur Frage

Wonach richtet sich die Besoldung der Beamtinnen im erneuten Beschäftigungsverbot nach Teilzeitarbeit in Elternzeit?

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einer ersten Schwangerschaft (in der ich noch die volle Stundenzahl gearbeitet hatte), ging ich für drei Jahre in Elternzeit und fing nach ca. 1,5 Jahren wieder an, in Teilzeit während der Elternzeit zu arbeiten (44,44% der Stunden).Nun habe ich ein erneutes Beschäftigungsverbot erhalten, weil im Juni unser zweites Kind geboren werden wird.Endet damit die Elternzeit und der vorangegangene Vollzeit-Vertrag für das Beschäftigungsverbot würde wieder greifen? (Terminlich würde die Elternzeit ohnehin Ende Juni enden.)Eine Freundin die in der Elternzeit schwanger wurde und ihr zweites Kind bekam - sie arbeitete nicht - bekam vom Arbeitgeber während des Mutterschutzes ihren alten, vollen Lohn. Trifft das auch für die Teilzeitarbeiter in Elternzeit zu?Mit freundlichen Grüßen Simone100

...zur Frage

Darf Arbeitgeber Raucherpausen von der Arbeitszeit abziehen?

Ich bin selber Nichtraucher und genieße damit bei meinem Chef eine höhere Wertschätzung als einige meiner Kollegen die rauchen. Die haben mir nämlich heute erzählt, dass der Chef ihnen gesagt hat, dass er ihnen die Raucherpausen von der Arbeitszeit abziehen würde. Ob das jetzt ein Spaß war oder nicht, war wohl für sie nciht ersichtlich. Darf ein Arbeitgeber denn prinzipiell überhaupt Raucherpausen von der Arbeitszeit abziehen? Ich fände das eigentlich gerecht. Wie sieht da die rechtliche Regelung aus?

...zur Frage

Lohnerhöhung nach 5 Jahren (2 mal Elternzeit)?

Hallo zusammen, ich bräuchte einen Ratschlag zu meinem Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Das letzt mal habe ich eine Lohnerhöhung vor ca. 5 Jahren erhalten. Danach bin ich schwanger geworden und habe 1,5 Jahre Elternzeit genommen. Bin dann in Teilzeit zurückgekehrt und habe 8 Monate gearbeitet. Dann habe ich erneut 2 Jahre Elternzeit für das zweite Kind genommen und plane im Herbst wieder in Teilzeit zurückzukehren. Ich bin nicht tariflich eingestellt, d.h. bekomme nur eine Lohnerhöhung, wenn ich danach frage. Zwischenzeitlich wollte ich nicht neu verhandeln, da mir klar war, dass ich ein zweites Kind wollte und nicht unverschämt sein wollte. Jetzt frage ich mich, ob es jetzt evtl. Sinn machen würde, da ja 5 Jahre vergangen sind und man evtl eine Inflation als Begründung nehmen könnte. Und wenn ja, wieviel könnte ich verlangen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie berechne ich genau meine Ansprüche auf Elternzeit, Elterngeld bzw. Elterngeld-Plus?

Hallo finanzfrage.net -Team,

da die Elterngeldstelle nur allgemeine Auskünfte geben kann, stehn wir vor dem Problem jetzt unsere zeitlichen Ansprüche für mein 2. Kind Tag genau auszurechnen.

MuSch-Geld,anteiligen Urlaub beim 2.Kind und stimmen meine Annahmen dazu?

Folgende Fakten liegen vor: - 1. Kind geb. 01.09.14 Elternzeit von 3 Jahre, MuSchfrist von 11.8.14-17.11.14 u. Elterngeld v. 18.11.14-31.08.15 (Bezugszeitraum für EZ2 Feb.14-Feb.16 Mutter?)

    1. Kind vorraussichtlicher Geburtstermin: 02.05.2016, nehmen gerechterweise auch 3 Jahre Elternzeit in Anspruch allerdings Vater will diesmal im 1. und 2 LM auch Elternzeit nehmen u. nebenbei TZ arbeiten. Bisher durchschnittl. Nettoverdienst beim Mann 2100 € wegen Teilzeit (TZ) nur noch die Hälfte also 1050 €.

Meine Annahme:

zum Elterngeld Vater: Nach dem neuen Elterngeld-Plus: 2100€ - TZ von 1050€=1050€ Verlust. vom Verlust 1050€ 65%=682,50€/ da Elterngeld-Plus nur maximal die Häfte vom "alten Basiselterngeld" gilt Kontrolle ob 682,50€ darunter liegt, sonst würde es angerechnet werden. also Betrag zum Basiselterngeld: 2100€ x 65%=1365€ davon die Häfte = 682,50€ also sogar der genaue Betrag von Elterngeld-Plus, somit keine Anrechnung oder weite Halbierung von Elterngled-Plus. Da unser 1. Sohn auch noch unter 3 Jahre alt ist, gibt es dann noch den Geschwisterbonus von min. 75 €.Also für Vater heißt es nach die Lebensmonate vom kind 2.

1LM= 1050€ TZ+682,50€ EG+75 Geschwisterbonus = 1807,50€ 2LM= gleich = 1807,50 €

Durch das Elterngeld-Plus hat Vater auf zwei weitere Monate für den Elterngeld-Bezug aber ohne 75 Geschwisterbonus, da Elternzeit ausgeschöft ist, also 3. u.z.B. 4 LM 1050 € TZ + 682,50 € = 1732,50 €

Mutter nimmt vom 1. - 12. Lebensmonat Elternzeit (einschließlich Mutterschaftsgeld) Stimmt das? Aber muss für die Teilzeit in der Elternzeit ein neuer Arbeitsvertag auf Teilzeitbasis erstellt werden oder bleibt der bisherige Arbeitsvertrag von 40 Std. in der Woche bestehen?Hat Vater nach der TZ/Elternzeit automatisch wieder Anspruch auf die bisherigen Arbeitsvertrag also bleibt der alte Arbeitsvertrag bestehen?Auf was muss geachtete werden, wenn man mit dem AG den Std. reduzieren möchte (Progression)?

Fristen für die Vorlage beim AG-richtig? zur Elternzeit (EZ) vom 1 Kind: Normal von 01.09.14-31.08.2017 weg. Mutterschutz vom 2. Kind (vv.31.3.16-27.6.16)EZ 1 unterbrechen. D. h. bis dahin verbrauchte Elternzeit1 von 18 Monate u. 20 Tage/Rest 17 Monate u. 11 Tage. D.h. EZ1 geht nicht bis einschließlich 31.8.17 sondern (+ 14 Wochen) bis einschließlich =======7.12.17.?Muss AG Zustimmen?

An Ende der EZ1(7.12.2017)Anschluss der EZ 2 von 3 Jahren, also vom 8.12.2017-einschließlich ========7.12.2020? D.h. 1. Arbeitstag wäre der 8.12.2020

Nun entstand wegen MuSch-Frist vom Kind (von 14 Wochen bzw. 3.5 Monate) anteilig Anspruch auf Urlaub. Also bei 30 Tage Urlaubsanspruch wäre: 30T/12 = 2,5 Tage pro Monat x 3,5 Monate (14Wochen) ======8,75 T Urlaub.?

Vielen Dank im Vorraus. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?