Anspruch auf Kindergeld bei Entsendung ins Ausland (Europa)?

2 Antworten

So wie ich das verstanden habe, hast du auf jeden Fall Anspruch auf Kindergeld. Immerhin zahlst du hier Steuern und hast einen festen Wohnsitz.

Allerdings erlischt dieses Recht, wenn deine Kinder dauerhaft im Ausland leben unabhängig davon ob die Eltern in Deutschland einen Wohnsitz haben. Aber wie "dauerhaft" definiert ist, müsste erst einmal herausgefunden werden. Da fragst du am besten die Kindergeldkasse. Ich weiß nicht ob die 3 Jahre schon als dauerhaft ansehen.

Vielleicht findest du das ja noch auf dieser Seite, da hab ich den Rest her: https://www.hartz4.net/kindergeld/#kindergeld-was-geschieht-wenn-die-familie-oder-das-kind-im-ausland-leben

Du hast einen Wohnsitz in Deutschland. Damit bist Du in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig.

Es kommt nun nur noch darauf an, ob die Kinder sich in einem Land der EU aufhalten.

Wenn ja gibt es Kindergeld, bzw. den Kinderfreibetrag.

§§ 62,63 EStG

die Kinder sind alle bei mir in EU - Italien und bei mir angemeldet. Und die Tatsache, dass meine deutsche Wohnung vermietet ist während der Zeitraum der Entsendung ist spielt keine Rolle oder?

0
@Andri123

Das hatte ich gelesen, Danke! Die Herren haben aber die Wohnung nicht vermietet in der Zeit...

0
@xesca1974

Der Artikel dient ja nur zum Eindenken. Eine Wohnung, für die man nicht die Schlüsselgewalt hat und die man über drei Jahre durchgängig überhaupt nicht nutzen kann, kann m.E. nicht als Wohnsitz gelten.

0

Hat er einen Wohnsitz in D? Wohnt er bei seinem Mieter?

0
@correct

Ob der Mieter einen Wohnsitz in Deutschland hat? Ja.

der jetztige Mieter hat seine Wohnung in meine Wohnung verlegt. 

Aber eigentlich hat man auch Anspruch wenn man

ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland ist und

a)       nach § 1 Absatz 2 unbeschränkt einkommensteuerpflichtig

oder? Und das bin ich auf jeden fall...

0
@xesca1974

Es wird ja nicht nach dem Mieter gefragt, sondern nach Dir.

Und Du hast hier keinen Wohnsitz (wo Du Dich angemeldet hast, ist uninteressant).

Sich irgendwo zu melden, nur um unberechtigte Zuwendungen abzugreifen, interessiert höchstens die Staatsgewalt.

Du wohnst in Italien - also ?!

0
@correct

ok das habe ich verstanden. Und die Tatsache dass ich in deutschland unbeschränkt steuerpflichtig bin ist nicht ausreichend um Sozialleistungen zu bekommen?Deutschland bekommt von mir die Steuer und keine weitere Staat. Wer soll mir sonst diese Leistung bezahlen? Warum soll ich für eine dienstliche Aufenthalt von Staat bestraft werden?

1
@xesca1974
Und die Tatsache dass ich in deutschland unbeschränkt steuerpflichtig bin ist nicht ausreichend um Sozialleistungen zu bekommen?

Entwarnung, @correct hat unbestreitbar viel Wissen, neigt aber zu Schwarzmalerei.

Für Euch gilt (§ 62 EStG):

(1) 1Für Kinder im Sinne des § 63 hat Anspruch auf Kindergeld nach diesem Gesetz, wer

1.

im Inland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder

2.

ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland

a)

nach § 1 Absatz 2 unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder

Wieder ein Beweis für die These:

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

2
@wfwbinder

Wurde denn ein Antrag auf unb. Steuerpflicht gestellt - wohl kaum, sonst wäre es erwähnt worden.

Ergo besteht keine unbeschränkte Steuerpflicht.

0
@correct

Oder wird noch beantragt. aber davon abgesehen:

Habe ich nun Anspruch auf Kindergeld, da meine Steuer komplett in Deutschland bezahlt werden?
0
@correct

Ja klar. Für die Entsendung wurde ein Antrag gestellt, wo bestätigt wird dass ich in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig durch die ganze Zeit bleibe...

1

Was möchtest Du wissen?