Anschlussfinanzierung von Wohneigentum in Steuererklärung berücksichtigen?

1 Antwort

Gilt bei Vermietung und Verpachtung.

Kann ein KfW-Darlehen eigentlich auch verlängert werden?

Bekommt man bei einem bestehenden KfW-Darlehensvertrag (Baufinanzierung) auch eine Anschlussfinanzierung über die Kfw, oder muss man den Kreditanbieter wechseln?

...zur Frage

Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag

Hallo! Ende Sept. läuft meine Zinsbindung aus, ich habe folgende Modelle meiner Hausbank vorliegen, habe aber Bedenken, dass die nicht ausreichend günstig sind:

A) Darlehensbetrag 120.000 € geb. Sollzinssatz 3% Sollzinsbindung 10 Jahre Auszahlungskurs 100% eff. Jahreszins 3,04% Tilgung 2% Kosten Sollzinsen 47.865 € (ausgehend von Ablauf Sollzinsbindung mit 5%) monatliche Rate 680 € bis 2034, Tilgungsdauer 20 Jahre 7 Mon.

B)Tilgungsaussetzungsdarlehen mit Ablösung duch Bausparvertrag Finanzierung 120.000 € Bei Zuteilung Bausparvertrag wird TA-Darlehen durch Bausparvertrag abgelöst Voraussichtl. Laufzeit TA Darlehen 11 Jahre und 5 Mon. Gebundener Sollzinssatz 2,8% Sollzinsbindung Gesamtlaufzeit Auszahlungskurs 100% eff. Jahreszins 2,9% Durchfinanzierung bis 2034 Summe Kosten aus TA-Darlehen und Bausparvertrag 45.616 € monatliche Rate bis 2034 682 €

Es handelt sich um die Finanzierung eines EFH (ca. 250.000 € Wert). Ist das bei dem aktuellen Zinsniveau nicht zu teuer? Vergleichsangebote habe ich NOCH nicht. Ich bekam schon einen Anruf, ich soll bis MORGEN abschließen.....der Zins würde um 0,25% anziehen....!

Gerne eure Einschätzungen dazu.....! Vielen Dank!!

Beste Grüße - rororo

...zur Frage

Angebot der Bank (Anschlussfinanzierung) bindend?

Die in Düsseldorf ansässige Zentrale meiner Hausbank hat mir ein Angebot unterbreitet für die Anschlussfinanzierung. Ich habe das Angebot angenommen, d.h., unterschrieben. Die Bank musste danach noch ihre Unterschrift leisten.

Nun bekomme ich von der örtlichen Filiale dieser Bank ein Schreiben, mit dem mir plötzlich eine Angebotsverschlechterung "angeboten" wird: Ich soll die alte Finanzierungsrate beibehalten, und aufgrund des von der Düsseldorfer Zentrale angebotenen deutlich niedrigeren Zinssatzes damit eine höhere Tilgung erreichen, nämlich von 4,8 %. Dies ist aber überhaupt nicht mein Ansinnen, im Gegenteil wollte ich gerade eine niedrigere Belastung erreichen aufgrund der günstigen Zinsen!

Kann die örtliche Filiale überhaupt von dem Angebot abweichen?

...zur Frage

Restschuld noch bei Hausbank und KfW...muss ich bei meiner Hausbank bleiben? 1.Rang?

hallo, folgende situation: habe mir vor 10 jahren ein haus gebaut, und mir mir zu diesem zweck geld von der hausbank und geld von der kfw geliehen. nun wurde die weiterfinanzierung der restschuld durch die kfw bereits genehmigt. die hausbank war vom zinsangebot nicht wirklich interessant und ich wollte alternativ-angebote einholen. nun zur frage: ein bekannter hat mir erzählt, dass ich das gar nicht versuchen brauche, da ich an meine hausbank gebunden wäre. ich müsste akzeptieren, was die mir anbieten. er hat es auch erklärt...hab´s aber nicht ganz verstanden :-( es hat was mit der grundschuld und dem 1.Rang zu tun!?? wer kann mir helfen? lg adel

...zur Frage

Sanierungskredit ausgeschöpft und nun?

Mein Elternhaus habe ich geerbt (Wert ca. 400.000 €), ich habe KfW und Bankkredit samt Anschlusskredit laufen über insgesamt 150.000 €. Da ich noch eine Eigentumswohnung vermiete (Wert 80.000 €) und auch im Haus selbst auch eine Wohnung vermiete, kann ich monatlich 1200 € abtragen an Zins und Tilgung für beide Kredite. Jetzt wird es noch teuer als gedacht, trotz vorsichtiger Planung sind ungeahnte Schäden an Leitungen im Haus zutage getreten, die das ganze nochmal um 10.000 € teurer machen. Kann ich auf die unbelastete Eigentumswohnung eine Hypothek aufnehmen, ohne noch einen Eintrag ins Grundbuch für die Bank akzeptieren zu müssen?

...zur Frage

haushaltsnahe Dienstleistungen

Hallo, ich habe bei der Steuererklärung für 2009 die Liefer- und Montagekosten für unsere Solar-Kollektoren als haushaltsnahe Dienstleistungen angegeben. Nun beabsichtigt das FA diese Kosten mit der Begründung "Die Steuerermäßigung für die Inspruchnahme von Handwerkerleistungen gilt nicht für Tätigkeiten im Rahmen einer Neubaumaßnahme" nicht zu berücksichtigen. Die Solarkollektoren sind unter anderem für die Warmwasser-Pufferspeicher gedacht. Das ist doch keine Neubaumaßnahme oder? Ist das rechtens und wenn nicht, aufgrund welcher Gesetzmäßigkeiten kann ich mich dagegen wehren. Am Montag steht ein Telefonat mit dem zuständigen Sachbearbeiter an, vielleicht kann ich bis dahin Hilfe bekommen. Vielen vielen Dank. Renate

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?