Anschlussfinanzierung bei Immobilienkredit, Bank wechseln, wie ist das mit der Grundschuld?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Teilweise wird - etwas einschränkend - die Ansicht vertreten, dass eine Pflicht zur Abtretung der Grundschuld nur bestehe, wenn die Sicherungsabrede dies gestattet oder nicht verbietet oder wenn die Abtretung bei der Zession der Forderung nicht abbedungen worden ist. Allgemein greift im Falle eines Gläubigerwechsels die Abtretung. Empfehlung: Beim bisherigen Gläubiger klären und dem neuen Gläubiger neben den üblichen Beleihungsunterlagen auch die (alte) Schuldurkunde und einen Grundbuchauszug zur Prüfung vorlegen, ob er die Abtretung ohne Änderungen anerkennt und die Vollstreckungsklausel umgeschrieben werden muss. o.G.

Was möchtest Du wissen?