Anrechnung von Darlehnsrückzahlung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Belastungen dieser Art sind bei der Feststellung des Betrages, der für die Ermittlung des Betrages, der zu zahlen ist, abzuziehen.

was mich etwas wundert, ist die lange Laufzeit des Darlehns von inzwischen ca. 28 Jahren. Wurde eine Immobilie belastet?

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ja, ich habe mein Haus belastet. Ich wollte eine Zwangsversteigerung des Besitzes meines Lebensgefährten verhindern - gegen die Bank kam ich jedoch nicht an. Das OLG Celle hat später festgestellt, dass der Kreditvertrag sittenwidrig und damit nichtig ist. Jedoch ist das Finanzierungsgeschäft über einen Finanzmakler gelaufen und der hatte kein Geld mehr. Das Sozialamt erkennt die Darlehnstilgungen nicht an. Es wird nur die ortsübliche Miete berücksichtigt, obwohl ich ein (nur mir gehörendes) größeres Anwesen habe, das naturgemäß auch eine höhere Belastung an Nebenkosten mit sich bringt. Wo kann ich eine einschlägige Vorschrift finden?

0

Ob eine Verbindlichkeit im Einzelfall zu berücksichtigen ist, kann nur im Rahmen einer umfassenden Interessenabwägung nach billigem Ermessen entschieden werden.

Ich sehe allerdings nicht, warum einen Jahrzehnte alte Verbindlichkeit nicht anerkannt werden sollte :-)

G imatger761

Vom Unterhalt freigekauft - wie bestreitet die Frau ihren Lebensunterhalt ?

Hallo, Ich befinde mich momentan in der Trennung. wir haben mehrere gemeinsame Kredite. Insgesamt belaufen diese sich auf noch ca 50.000 Euro. Ich habe nun vor meine Frau komplett aus den Krediten rauszuholen und diese Komplett selbst bezahle. Dafür zahle ich ihr keinen Unterhalt. Meine Frage nun, Sie hat eine Teilzeitbeschaftigung und verdient knapp unter 500 Euro ! was ja nie im Leben zum "Leben" reicht. kann Sie irgendwo finanzielle Mittel beantragen ? bzw bekommt sie überhaupt irgendwo Geld bzw unterstützung wenn ich keinen Unterhalt zahle weil ich die Kredite komplett übernehme ?

Danke für eure Hilfe !

...zur Frage

Wie hoch ist der Mindestsatz zum Leben für eine 3köpfige Familie

Hallo, mein Mann wird ab Januar arbeitslos (jedes Jahr wegen Schlechtwetter) aufgrund seines Jahresverdienstes steht ihm dann immer monatlich 1.245,- Arbeitslosengeld I zu. Ich habe ab Januar auch keinerlei Einkommen mehr (Minijob ist zum 31.12.08 gekündigt worden).

Bis April 2005 habe ich ALG II bezogen, da sind wir zusammen auf ca. 1.545,- Euro verlanlagt worden. Nun hatte ich mich aber ab Mai 2005 bei der AEGE Land ganz abgemeldet und nicht steuerpflichtig gearbeitet seither.

Kann ich mich dann einfach wieder als Arbeitslose für ALG II anmelden, um die Differenz zwischen dem ALG meines Mannes und dem Mindestsatz für eine 3köpfige Familie erhalten oder ist für die Differenz eine andere Einrichtung zuständig, z.B. das Sozialamt?

Meine Tochter hat eine Ausbildung am 1.8.08 begonnen als Frisörin, sie erhält nach Abzug der Krankenkasse aber nur 300,- Euro. Wird das etwa bei zwei Areitslosen Eltern mit eingerechnet?

Danke für die freundlichen Antworten.

LG Cathy

...zur Frage

Welche Pflegekosten sind steuerlich absetzbar?

Meine Mutter ist nach einen Sturz als Pflegefall nach Hause gekommen. Der MDK hat jede Pflegestufe abgelehnt. Selbstredend habe ich gegen das vor Fehlern nur so strotzende Gutachten Widerspruch eingelegt. Selbst wenn dem stattgegeben wird, wird wohl einiges an Kosten an ihr hängen bleiben. Da ich weder Zeit noch Nerv habe, mir die Details zu ergooglen, wäre ich schon dankbar, wenn mir jemand eine Antwort darauf geben könnte, welche der nachfolgend genannten Kosten von ihr steuermindernd (als Sonderausgaben wie ich das sehe) geltend gemacht werden können und, welchen Nachweis (außer Quittungen natürlich) dafür erbracht werden muß:

  1. Pflegedienst

  2. Windeln

  3. Zuzahlungen für Hilfsmittel, Behandlungen und Medikamente

  4. Zuwendungen an Familienangehörige und Freunde für Pflegeleistungen

...zur Frage

Anrechnung als Einkommen beim BaFög?

Hallo zusammen,

hänge in einem großem Dilemma.

Habe vor einiger Zeit bei der ,,Deutschen Bildung'' einen Bildungskredit aufgenommen. Welcher mir in monatlichen Auszahlungen ausgezahlt wird.

Mein BaFög Antrag war in Bearbeitung, jedoch habe ich unter Vorbehalt schon Zahlungen erhalten.

Nun kam heute Post von der Bezirksregierung das dieser Kredit (Sie nennen es Fonds) dem BaFög angerechnet wird, somit habe ich keinen Anspruch mehr auf BaFög, und ich muss bisher erhaltenes innerhalb eines Monats nachzahlen.

Wird mein Bildungskredit angerechnet da Sie denken es ist eine Studienförderung und kein Kredit ?

Wenn ihr auf die Seite der Deutschen Bildung geht seht ihr das es bei denen so ist das du später über einen gewissen Zeitraum einen bestimmten Prozentsatz von deinem Bruttoeinkommen zurückzahlen musst, es wird leider und natürlich über den gewährten Kreditbetrag hinausgehen.

Da ich es jedoch zurückzahlen muss ist es doch ein Kredit oder?

Und Kredite werden beim BaFög doch nicht als Einkommen angerechnet oder mittlerweile doch ?

PS: Das der Kredit bei denen ein Pakt mit dem Teufel ist ist mir klar, jedoch war ich in einer miesen Situation und habe Ende Dezember 2014 meine Mum verloren, und auch seit 2011 keinen Vater mehr...Werkstudentenjob habe ich schon..

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?