Anrechnung Steuerfreibetrag Hauptjob + Nebenjob?

1 Antwort

Hauptjob + Nebenjob und dann wird der Freibetrag abgezogen.

31

Schade eigentlich.

Ich hätte gern einen Hauptjob, in dem ich 150 Euro im Monat verdiene und daneben hundert Nebenjobs mit auch jeweils 150 Euro im Monat und müsste dann keine Einkommensteuern bezahlen.

Klingt logisch, oder?

0

Zählen erstattete Reisekosten zu den Einnahmen bei nebenberuflicher Tätigkeit? Hat das Finanzamt Recht?

Hallo,

ich bin Dozent an einer Universität. Ich habe im Jahr 2016 zwei Abrechnungen erhalten:

Abrechnung 1:

Vergütung++: 1802€

Reisekosten+++: 200€

Abrechnung 2:

Vergütung++: 1802€

Reisekosten+++: 200€

++ Die Steuererhebung erfolgt erst über ein Veranlagungsverfahren. Wir weißen darauf hin, dass Sie nach den steuerrechtlichen Bestimmungen verpflichtet sind, diese Zahlungen bei der Steuererklärung anzuzeigen.

+++ Die Zahlung ist von einer Steuererhebung ausgenommen. Es besteht jedoch eine Abfrage zu steuerfrei geleisteten Zahlungen in der Steuererklärung.

Ich habe es nun wie folgt angegeben:

Einnahmen i.S.d. § 3 Nr. 26 EStG: 3604€ Davon steuerfreie Einnahmen (Übungsleitung-Freibetrag): 2400€

Nun schreibt das Finanzamt: Lt. Mitteilung des Landesamts für Besoldung und Versorgung betragen die Unterrichtsvergütungen plus Reisekosten 4004€. Die steuerfrei Pauschale beinhaltet die Werbungskosten/Betriebsaufgaben.

Das verstehe ich nicht, da ich gedacht habe, die 400€ Reisekosten sind von der Steuererhebung ausgenommen und von den restlichen 3604€ kann ich 2400€ als Übungsleitung-Freibetrag ansetzen. Sprich: 1204€ sind noch zu versteuern.

Wer hat Recht? Wo liegt der Fehler?

Danke!

...zur Frage

Vollzeitstelle und Nebentätigkeit - was muss ich tun?

Hallo zusammen,

leider habe ich im Internet noch nicht alles gefunden was ich benötige, daher hier meine Frage:

Ich habe eine Vollzeitstelle im medizinischen Bereich. Jetzt würde ich aber gerne noch zusätzlich als Honorarkraft tätig werden (Dozent, Veranstaltungen etc.). Welches wäre die beste Möglichkeit dies auszuüben; muss ich mich selbstständig machen oder als Freiberufler melden? Wo tue ich dies und welche Auswirkungen hat das ganze auf meine Sozial- und Krankenversicherung? Ich habe einen überdurchschnittlichen Verdienst und zahle schon nicht gerade wenig in die Sozialkassen ein.

Sorry wenn ich etwas hilfos wirke, aber die bisherigen Infos sind leider immer nur sehr schwammig oder allgemein gehalten. Würde mich freuen, wenn jemand wirklich Ahnung hat und mir helfen könnte. Vielen Dank!

...zur Frage

Absetzen von Arbeitsecke bei freiberuflicher Nebentätigkeit

Hallo zusammen,

ich bin leider noch sehr unerfahren bei der Erstellung einer Steuererklärung und habe daher folgende Frage, auf die ich bisher keine Antwort finden konnte: Hauptberuflich bin ich in einer festen Anstellung. Einen Tag in der Woche arbeite ich jedoch als Freiberufler. Kann ich mir nun meine Arbeitsecke als Freiberufler steuerlich absetzen, obwohl ich ca. 90% meines Einkommens aus einer angestellten Tätigkeit ziehe, bei der mir auch ein Büro gestellt wird?

Vielen Dank für alles konstruktiven Beiträge.

...zur Frage

Eigentumswohnung kaufen und an Eltern vermieten... was ist im Bezug auf Steuern zu beachten?

Hallo,

ich überlege mir für meine Eltern und später als zukünftige Geldanlage eine Wohnung zu kaufen. Diese soll neben dem Eigenkapital durch die Miete finaziert werden.

Nun zu den Fragen: ;)

Mit welchen zusätzlichen Kosten abgesehen von den normalen Nebenkosten + evtl. Sanierungen muss man Rechnen.

Muss ich die Miete versteuern? und was kann man Steuerlich absetzen.

Die Wohnung soll bspw. 70 000€ + Makler und Notar etc. kosten.

Sie soll für ca. 300€ + 150 € Nebenkosten vermietet werden, also nicht deutlich günstiger als zum Ortsüblichen Preis.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank

...zur Frage

Steuerfreibetrag oder doch lieber Einkommenssteuererklärung?

Hallo,

Zunächst einmal handelt es sich bei meiner Frage schon um eine sehr spezielle, zu der ich bisher keinen Beitrag finden konnte. Ich wende mich zunächst an diese Plattform, da ich ein kostenpflichtigen Ratgeber vermeiden möchte.

Ich muss, wie wahrscheinlich sehr viele, jeden Tag zur Arbeit pendeln. Mein einfacher Arbeitsweg liegt bei ca. 76km. Nun habe ich überlegt einen Steuerfreibetrag auf meiner Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen. Im Grunde tut sich da nichts. Ob es nun Ende des Jahres in einem Batzen kommt, oder jeden Monat.

Allerdings steht auf dem Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung eine Zeile die sich Fahrtkostenersatz des Arbeitgebers nennt. Nun ist die Frage was ich dort angeben muss. Ich erhalte von meinem Arbeitgeber jeden Monat 250€ Brutto für meinen Arbeitsweg. Ich gehe davon aus, dass dieser Beitrag der sogenannte Fahrtkostenersatz ist.** In wie weit beeinträchtigt dieser Betrag meinen Steuerfreibtrag?** Werden diese 250€ monatlich davon abgezogen? Wenn ja, macht es dann mehr Sinn den Lohnsteuerjahresausgleich zu nutzen? Denn dort gibt es keine Angabe zu Fahrtkostenersatz. Mein Wunsch ist es eigentlich monatlich mehr Netto zu haben. Aber natürlich nicht, wenn ich dadurch aufs Jahr gesehen weniger von habe. Was meint Ihr ?

...zur Frage

400,- € Job und Steuererklärung

Muss ein 400,- € Job ( oder noch weniger Verdienst ), der als Nebentätigkeit freiberuflich ausgeübt wird, in der Steuererklärung angegeben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?