Anmeldung als Kleingewerbe?

1 Antwort

1. Die Frage Scheinselbständigkeit wird erst nach einem Jahr ernsthaft geprüft. Also hast Du Zeit, Dir bis dahin weitere Kunden zu gewinnen.

2. Wenn Du für ein Unternehmen arbeitest, dann wäre es quatsch die Kleinunternehmerregelung zu verwenden. Weil der Unternehmer Deine Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen kannst und Du dann selbst vorsteuerabzug hast.

3. Natürlich musst Du die Aufnahme der Tätigkeit melden und was mehr als 165,- Euro ist, wird angerechnet. bzw. wenn Du mehr als 15 Std. die Woche arbeitest, wird ALG I gestrichen.

4. Krankenversichern musst Du Dich dann natürlich selbst.

5. Für Gewerbe gibt es keine Bewilligungszeiträume. Gewerbeamt anmelden.

6. Fragebogen zur erfassung einer gewerblichen Tätigkeit vom Finanzamt kommt automatisch. In dringen fällen im Internet laden.

Was möchtest Du wissen?