Anlagehorizont?

1 Antwort

Nein. Anlagehorizont hat etwas damit zu tun, dass Anlagen Verluste machen können und Anleger manche Anlagen weniger, andere aber deutlich mehr längerfristig betrachten und einen temörären Verlust mit Blick auf Ihren Anlagehorizont auch aushalten sollten.

Speziell bei Aktien kann auch Totalverlust vorkommen. Insofern irritiert mich, wo bei Aktien ein Anlagehorizont von 3 - 5 Jahren steht. Er muss an sich auch immer deutlich länger als 5 Jahre sein. In verschiedene Aktien sollte Geld investiert werden, das man wenigstens sieben Jahre nicht braucht. Einzelne Aktien eignen sich nur für Spielgeld.

Wo steht das anders oder ist es keine Aktie oder hast du das nur falsch verstanden?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich denke das habe ich falsch verstanden, ich stehe auch noch ziemlich am Anfang.

Mein vorhaben wäre folgendes:

Aktien bei AG XY im Wert von 6000 Euro kaufen.

Ich spekuliere da ziemlich riskant, dennoch gehe ich davon aus, dass die Aktie in diesem Jahr um 70% zulegen wird, sind die 70% erreicht möchte ich sie wieder verkaufen.

Das verkaufen dürfte lt. Ihnen ja kein Problem darstellen, oder bi ich hier mit meinem Vorhaben auf einem völligen Irrweg?

0
@Hollyste

Das Kaufen und dasVerkaufen ist bei Aktien dann, wenn sie gehandelt werden, also der Umsatz eher hoch ist, kein Problem.

Der Irrweg ist mehr die Idee, dass die Aktie steigt. Weißt du etwas, das dem Markt nicht bekannt ist? Was ist das den Anstieg auslösende Ereignis. Normalerweise kosten Unternehmen das, was sie an der Börse wert sind.

Du solltest jedenfalls nicht zuerst überlegen, was du machst, wenn die Aktie zulegt sondern, was du dann machst, wenn deine Erwartung nicht erfüllt wird. Erfahrungsgemäß ist das für ein erfolgreiches Aktieninvestment wichtiger als die Auswahl der Aktie.

1
@Rat2010

Ok danke Sie haben mir sehr geholfen.

Naja mal angenommen die Aktien verlieren an Wert, plötzlich. Tourismusbranche China z.B. die Lage wird sich allerdings wieder entspannen.

Der Wert des Unternehmens ist aber noch selbiger in gewisser Weise, z.B. in der Tourismusbranche, aufgrund der Rückgänge folgt ein Markteinsturz welcher sich definitv wieder erholen dürfte, so mein Ansatz. Für mich auch nur ein geringes Risiko, dennoch nur Spekulation.

0

Was möchtest Du wissen?