Anlageentscheidung zweiter Kapitalmarkt

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

habe ich schon gemacht. Verluste und Gewinne sind ausgeglichen 22%
Könnte ich mir vorstellen, wenn es wirklich transparent wäre 22%
mache ich regelmäßig und da ich gut prüfe, alles gut gelaufen 11%
Habe schon in solche Sachen investiert, bin auf die Nase gefallen 11%
Angesehen schon öfter, aber dann doch zurückgezuckt weil Sicherheit wichtig ist 11%
Kaum, Habe zwar schon mal reingesehen, aber noch nie annähernd gutes gefunden 11%
Nie. Nur Angebote von Bank/Vers., oder großem Fondsanbieter 11%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
habe ich schon gemacht. Verluste und Gewinne sind ausgeglichen

Ich habe früh gelernt man hat immer die Wahl entweder auf Nummer Sicher zu gehen und nur 1 bis 2% Zinsen zu bekommen oder was zu wagen und eine Rendite von 6 bis 10% anzupeilen.

Ich habe mich für die 2. Variante entschieden und das hat in den letzten 30 Jahren gut geklappt. Sicher waren auch mal Verluste dabei. Aber die Mehrgewinne haben diese Verluste mehr als ausgeglichen.

Allerdings musste ich schmerzhaft lernen das das mit dem Timing und der Verfügbarkeit auch wichtig ist. Und so kann ich empfehlen: Einen deutlichen Teil des Geldes verfügbar halten. Auch einplanen, dass Pläne daneben gehen und Geld zu anderen Zeiten benötigt wird. Also nur das wirklich länger anlegen was wirklich nicht gebraucht wird. Und konservative Anlagen und spekulative Anlagen mischen. Hat bei mir insgesamt geklappt.

Wenn man aber diesen Weg geht dann darf man kein Weichei sein und muss auch einen Verlust wegstecken können ohne zu weinen. Weil wenn man was riskiert dann gibt es auch mal Verluste - so gut ist keiner das er die vermeiden kann.

Vielen Dank für die Auskunft. hat mir weitergeholfen.

0
Habe schon in solche Sachen investiert, bin auf die Nase gefallen

Bankangebote sind auch nicht besser. Besser ist, immer genau hinzuschauen. Aber, wie sagte doch mal ein Bundeskanzler: Es kommt immer darauf an, was hinten rauskommt und das ist das Entscheidende: Weh tut nicht, die Schlacht zu verlieren. Weh tut, den Krieg zu verlieren. Solange die Gesamtrendite stimmt, sind mir Verluste an einzelnen Fronten egal.

DH - oder, man lernt aus seinen Fehlern... Wer nämlich - wie kürzlich geschehen - selber danach fragt, hat wohl eine gute Chance darauf...

3

Vielen Dank für die Auskunft. hat mir weitergeholfen.

0
Könnte ich mir vorstellen, wenn es wirklich transparent wäre

Ich stimme für "Könnte ich mir vorstellen, wenn es wirklich transparent wäre" und "Habe schon in solche Sachen investiert, bin auf die Nase gefallen". Ich nehme das erste, um mal zu sehen, ob das Bild noch besser aussieht.

Die einmal gemachte Investition war damals von mir eher eine Werbeaktion, um auf meinem Gebiet mit den Vermarktern ins Geschäft zu kommen. Hat nicht geklappt, der Verlust hielt sich allerdings auch in Grenzen.

So macht man aus 102% 98 - perfekt.

Vielen Dank für die Auskunft. hat mir weitergeholfen.

0

Was haltet ihr von dem Arero-Fonds?

Habe neulich im Focus von diesem Fonds gelesen. Allokation: 60 % Aktien, 25% Anleihen und 15% Rohstoffe. Seit 6 Jahren am Markt, 54,7% Rendite, 7,6% pa. Kostenquote nur 4,6%. Was meint ihr? Investieren?

...zur Frage

Wir haben Genußscheine zu Ende 2013 gekündigt, das Geld wurde bis heute nicht ausgezahlt, da die Firma Jahresendabrechnung noch nicht erstellt hat, was tun?

...zur Frage

Von Zinsen leben !

Hallo,

welche Summe X müsste ich bei Zinssatz Y (nur Wert erhaltend nicht steigernd [Inflationsausgleich )anlegen um nach Abzug der Abgeltungssteuer ca 5000 € nach heutigem Stand monatlich zu haben um von den Zinsen zu leben ?

Wie oben schon gesagt ich will gar nicht immer mehr haben, sondern nur, dass sich nach Möglichkeit die Kaufkraft nicht verändert und dass ich das Eigenkapital nicht angreifen muss.

In was müsste ich anlegen, wenn ich das Geld im Prinzip nur einfach "hinterlegen" möchte und eigentlich mich nicht mher drum kümmern wollte ?

Gruß

Silberheim

...zur Frage

Geschlossener Infrastrukturfonds der Deutschen Finance Group

Finanzberaterin empfiehlt ein Investment über 10000 Euro in einen geschlossenen Infrastruktur Fonds der Deutschen Finance Group. Wie gefährlich sind solche geschlossenen Fonds und gibt es Alternativen zu so einem Investment? Beraterin spricht von 6-18% Rendite. https://www.deutsche-finance.de/ Wie seriös ist dieses Unternehmen und hat dort schon jemand Erfahrungen gemacht? Wo liegen Vor -und Nachteile eines solchen Investments?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?