Anlage V Ziffer 49 " Sonstiges"

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Zeile 49 Sonstiges ist kein Mülleimer und auch kein Platz für eine pauschale Angabe für die von Dir aufgeführten Verwaltungskosten. Daher wiederhole ich meinen schon früher gegebenen Rat in die Anleitung zur Anlage V zu schauen.

Du Deine Frage anders stellen. Aber die Antworten darauf hast Du schon bekommen, leider wenig schmeichelhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laube
12.09.2012, 20:44

......"aber die Antworten darauf hast Du schon bekommen".....

Das sehe ich auch so, da waren echt gute und einfallsreiche Antworten dabei,wie 0,30 €/km oder 10000 km u Einliegerwohnung :-)) Nur, das war nicht die Frage, und solche Antworten brauchen die Wenigsten. Ich zweifellos nicht.

Ich bin aber erstaunt, wieviel qualifizierte Experten usw unterwegs sind und reichlich gute Ratschläge kostenlos erteilen, aber wie heißt es doch so schön, "guter Rat ist teuer". Das macht den geneigten Leser dann doch nachdenklich.

Schönen Abend noch!

0

Was hindert Dich, die Kosten konkret zu berechnen, mal von Deiner Bequemlichkeit abgesehen? Für Fahrten zur ETW setzt man 0,30 € je Fahrkilometer an und bei der Post läßt man sich eine Quittung ausstellen. Beim Telefon wird es etwas schwieriger, denn da hast Du doch bestimmt einen Pauschaltarif.. Dafür kannst Du Dir ja auch für das Büromaterial Quittungen ausstellen lassen. Ein Fachbuch über das Mietrecht geht ebenso zu Lasten des Fiskus wie eine kleine Digitalkamera um bei Wohnungsübergaben den Zustand der Mietsache dokumentieren zu können. Was brauchst Du denn da noch Pauschalen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laube
12.09.2012, 17:23

was ich brauche........ ist zeit........aber die hast du ja offensichtlich?

0

also ohne Einzelnachweis

"Ohne Nachweis" ist aber was anderes als "pauschal". Pauschal geht gar nichts, weil es nun mal keine Pauschalen gibt.

Das Zauberwort hier heißt "Glaubhaftmachung". Grundsätzlich muss man dem Finanzamt nicht die Einzelpositionen nachweisen, sondern glaubhaft machen, dass man diesen Aufwand hatte. Wie hoch der ist, richtet sich nach dem Einzelfall.

Beispielsweise wird man nicht glaubhaft darlegen können, dass man 10.000 km im Zusammenhang mit der vermieteten Immobilie gefahren ist, wenn es sich um eine Einliegerwohnung handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laube
12.09.2012, 16:52

diese antwort ist sowas von entbehrklich............

0
Kommentar von laube
12.09.2012, 16:53

aber vielleicht 9900 km

0

Neu gestellt von EnnoBecker? Wozu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Privatier59
22.10.2013, 11:28

Um Schwung in den Laden zu bringen.

0
Kommentar von EnnoBecker
22.10.2013, 11:44

Geheime Abrede zwischen P59 und mir.

Es läuft die "Woche des Best Of".

1

Was möchtest Du wissen?