Anlage N-Gre in Elster

1 Antwort

Könntest Du uns vielleicht ein wenig mehr verraten? Was willst Du erfassen? Bist Du grenzgänger, was willst Du erfassen?

Ich möchte ein Kleingewerbe anmelden, wie läuft das dann mit Versicherung und Kindergeld?

Moin,

in ziemlich genau einem Jahr werde ich anfangen zu studieren und in der Zeit bis zum Studium wollte ich, neben einigen Reisen, etwas Geld für das Studium verdienen. Ich habe mich entschlossen, ein Kleingewerbe zu gründen. Das Gewerbe möchte ich bis zum Studium führen und dann vermutlich abmelden, da es doch sehr zeitintensiv ist (ob ich es abmelde, bleibt natürlich abzuwarten etc.). Innerhalb dieses einen Jahres werde ich kein weiteres Einkommen haben, ich werde soweit noch von meinen Eltern unterstützt. Das Gewerbe ist ein Internet-Portal und wird ungefähr einen Umsatz von 300-350€ im Monat machen.

Nun zu meinen Fragen (ich habe mich bereits erkundigt, bin mir aber nicht zu 100% sicher): Das Kindergeld, welches ich bis zum 25. Lebensjahr erhalte, erhalte ich bzw. meine Eltern weiterhin innerhalb des Freibetrages von 8004€, oder? Wie sieht es mit der Versicherung aus? Für die Gewerbesteuer gilt der Freibetrag von 24.500€ und für die Umsatzsteuer einer von 17.500€, richtig? Wie sieht es mit sonstigen Freibeträgen oder Kosten (neben der Gewerbeanmeldung), die ich evtl. bezahlen muss, aus?

...zur Frage

Einkommenssteuererklärung - Fahrtkosten richtig angeben und Geld zurück

Hallo, ich mache gerade meine Einkommenssteuer.

Kurz zu letztem Jahr: Ich war bis Anfang Mai arbeitslos. Im Januar hatte ich allerdings für 2 Wochen eine befristete Arbeit. Ab Mitte März hatte ich einen Nebenjob, wo ich auch bis Juni gearbeitet habe. Anfang Mai habe ich dann eine zweite Ausbildung erhalten und hatte eben noch zwei Monate meinen Nebenjob. Ich habe dann noch Kindergeld beantragt und mir BAB hart erkämpft, da das mit dem Nebenjob leider untragbar war.

Der kürzeste Weg zu meiner Ausbildungsstätte wären 35 km. Die Strecke ist im Winter allerdings nicht befahrbar (sehr kurvig, kaputte Straßen, Wälder etc.).. die längste Strecke sind 42 km.

Meine Fragen hierzu:

Welchen Weg muss ich angeben? Ich schätze mal den kürzesten Weg?

Laut dem Elster Formular erhalte ich kein Geld zurück. Mir wurde aber gesagt das so hohe Fahrtkosten sehr wohl zurückgezahlt werden - ist das richtig??? Habe ich vielleicht etwas falsch angegeben??

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

3 Fragen zur Steuererklärung: Nebenjob, Untervermietung, Vorsorgeaufwand

Hallo, ich sitze gerade an meiner Einkommensteuererklärung für 2014 mit Elster. Dabei tun sich mir 3 Fragen auf:

  1. Neben meinem normalen Job hatte ich in den 3 (nicht aufeinanderfolgenden Monaten) Einnahmen aus einem Mini-Job (insgesamt für alle 3 Monate 463€). Soweit ich weiß, kann ich zu meinem sozialversicherungspflichtigen Hauptjob monatlich 450€ als Minijob hinzuverdienen. Muss ich das in die Steuererklärung reinschreiben oder kann ich es einfach weg lassen? Mich irritiert jedoch auch, dass auf der Abrechnung die Steuerklasse 1 angegeben wird, aber die wurde doch schon durch meinen Hauptjob belegt? Außerdem steht unten immer ein SV-AG-Anteil. Gehört dieser Betrag in Anlage N Punkt 10: "Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung im Rahmen einer pauschal besteuerten geringfügigen Beschäftigung"? Aber SV ist ja auch nicht gleich RV... Falls es hilft: auf der Abrechnung ist Netto = Brutto, hatte also keine Abzüge.

  2. Ich habe meine Wohnung 8 Monate als WG genutzt und 1 Zimmer (+ Mitnutzung der Gemeinschaftsräume) untervermietet. Meine Rechnung: Einnahmen aus Untervermietung Gesamtausgaben/Gesamt qm * vermietete Fläche - erhaltene Untermiete = -1,08€ pro Monat (also ich habe sogar ca. 8 € Verlust gemacht) Ist das so richtig gerechnet? Muss ich in der Steuererklärung dann überhaupt etwas angeben, wenn ich keine Einnahmen erzielt habe?

  3. Problem bei Berechnung der Höhe der zu zahlenden Steuer mit Elster: Anlage Vorsorgeaufwand, S. 2: Fehlermeldung: "Für die Ermittlung der Höhe der abzugsfähigen Vorsorgeaufwendungen der erklärten Versicherungsbeiträge ist eine Aussage zu den ggf. erhaltenen steuerfreien Zuschüssen/Beiträgen/Beihilfen zur Krankenversicherung erforderlich" Rote Felder: 35-39, 45, 47-52). Zunächst hatte ich die Beträge für Berufsunfähigkeits- und private Haftpflichtversicherung in die Felder 49 und 50 eingetragen. Nach der Fehlermeldung dann in alle anderen roten Felder eine 0. Immer noch falsch... dann versuchsweise alles rausgelöscht: Fehler, dann überall 0 eingetragen: immer noch Fehler. Was soll ich machen???? Was will Elster mir damit sagen? In der Fehlermeldung steht auch noch "ggf." Soweit ich das richtig verstanden habe, ist der Fall bei mir nicht gegeben.

Freue mich auf schlaue, hilfreiche und bitte verständliche Antworten (ist meine erste Steuererklärung...)

...zur Frage

Rückkehr aus der Schweiz nach Deutschland - an welcher Stelle ist das schweizer Gehalt in der dt. Steuererklärung anzugeben?

Hallo zusammen,

da in der zweiten Jahreshälfte mein Arbeitsvertrag in der Schweiz ausläuft, werde ich nach Deutschland zurückziehen und mir dort einen neuen Job suchen.

Da ich hier schon gelernt habe, daß im Kalenderjahr des Rückzugs mein schweizer Gehalt unter Progressionsorbehalt für die dann wieder notwendige deutsche Steuererklärung steht, wollte ich anhand eines deutschen Steuerprogramms ausrechnen, wie sich dies konkret auswirkt. Ggf. würde ich dann erst in 2018 eine neue Arbeitsstelle in Deutschland aufnehmen wenn es zu unvorteilhaft wäre.

Leider ist mir jedoch nicht ganz klar, wo in der dt. Steuererklärung das schweizer Gehalt zu hinterlegen ist.

In der Anlage N-AUS als "steuerfreien Arbeitslohn nach Doppelbesteuerungsabkommen"?

Oder im Mantelbogen Seite 4 (Feld 95) als "Auslandseinkünfte, die nicht der deutschen Einkommensteuer unterliegen".

Außerdem ist mir nicht klar, ob dort dann das Brutto- oder Nettoeinkommen anzugeben ist und ob das dann selbst von CHF in EUR umzurechnen ist, bzw. zu welchem Kurs.

Viele Grüße, Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?