Anlage KAP Steuererklärung?

1 Antwort

Wenn deine gesamten Kapitalerträge unter 801 € liegen musst du keine Anlage KAP abgeben.

Steuererklärung: Wie bildet sich der persönliche Steuersatz für die Abgeltungssteuer?

Hallo @ all,

wie errechne ich meinen persönlichen Steuersatz für die Abgeltungssteuer?

Wird der "normale" Lohn und Kapitalerträge zusammengefasst oder getrennt berücksichtigt?

Habe ich durch die Kapitalerträge plötzlich einen höheren Steuersatz?

Danke für eure Kommentare

Goldbärchen

...zur Frage

Mehrere Freistellungsaufträge und über Pauschbetrag - Steuererklärung

Hallo,

ich habe bei drei verschiedenen Banken Freistellungsaufträge eingestellt. Zusammengerechnet erwirtschafte damit Zinsen über 801 Euro. Was muss ich nun in der Anlage Kap angeben? Den Komplettbetrag aller zusammengerechneter Zinsen oder nur den Betrag der überhalb des Pauschbetrags steht (also Zinsen-801= anzugebender Betrag).

Danke

...zur Frage

Muss man die Anlage KAP in der Steuererklärung wegen Abgeltungssteuer garnicht mehr abgeben?

Stimmt es wirklich, dass in der Steuererklärung die Anlage KAP gar nciht mehr abgegeben werden muss, weil die Banken durch die Abgeltungssteuer Zinsen usw. direkt abführen? Wenn das so ist, frage icgh mich weshalb es diese Anlage überhaupt noch gibt!?

...zur Frage

Können wir Kapitalerträge in der Erklarung KAP frei verteilen

Hallo,

können wir in Anlage KAP die Kapitalerträge, unabhängig vom Kontoinhaber, für jeden Ehepartner frei verteilen? Wir verfügen über ein gemeinsames Girokont, über das alle Finanzanlagen (Festzins- und Tagesgeldkonto) aus dem gemeinsamen Sparguthaben finanziert wurden. Es besteht eine Zugewinngemeinschaft und steuerliche Zusammenveranlagung. Zu den Online-Tagesgeld- und Festzinsanlagen, bei verschiedenen Banken, ist jeweils nur ein Partner als Kontoinhaber eingetragen, somit auch in den jeweiligen Steuerbescheinigungen der Banken. Da meine Frau nun Zinseinnahmen geringer als 801,- EUR erzielt und die Zinseinkünfte aus den auf meinen Namen laufenden Konten den Sparer-Pauschbetrag von 801,- übersteigen, stellt sich nun die Frage, ob die Zinserträge gleichmäßig oder eben frei auf beide Ehepartner verteilt werden können. Seit 2009 muss ja jeder Ehepartner eine eigene KAP-Erklärung abgeben. Ich finde überall nur den Hinweis, dass bei Gemeinschaftskonten die Zinsen im Verhältnis 50/50 zu verteilen sind.

...zur Frage

Darlehen AN den Arbeitgeber

ich habe meinem Arbeitgeber ein Darlehen gegeben. Ich bekomme dafür Zinsen von ihm ausbezahlt. Der führt keine Abgeltungssteuer an das Finanzamt ab. Ich muss das dann in meiner Einkommensteuererklärung angeben. Meine Frage, als was und wo dort unter Kapitalerträge gebe ich das in der Steuererklärung an. Wird das dann mit 25 u. 5,5% versteuert, od. wird es mit meinem Einkommensteuersatz verrechnet, wo das z.B. sich ja sehr ungünstig nach Lage auswirken könnte? Besten Dank im voraus, Emuline

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?