Anlage AV in Steuererklärung was heißt unmittelbar und mittelbar?

2 Antworten

bei ledig kann man nur unmittelbar berechtigt sein. mittelbar wäre über den Ehegatten

Unmittelbar heißt ich selbst bin förderfähig durch das was ich tue (versicherungspflichtige Arbeit, Verbeamtung etc).

Mittelbar förderfähig heißt, ich selbst gehöre nicht zum förderfähigen Personenkreis bin aber mit jemandem verheiratet (bzw. lebe in gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaft), der die Bedingungen erfüllt.

Wie muss man einen Monat Arbeitslosigkeit in der Steuererklärung angeben?

Guten Abend.

Ich war im letzten Jahr einen Monat arbeitslos. Jetzt sitze ich mit meiner Steuererklärung vor Anlage N und frage mich, wie ich meine Arbeitslosigkeit darin angeben muss. Wer kann mir da weiterhelfen?

Danke vielmals und einen schönen Abend noch

...zur Frage

Altersvorsorge - Riester und/oder 12/62-Steuervorteil?

Ich habe mehrere Fragen, alle zur Altersvorsorge:

Lebensversicherungen lohnen sich ja heute nicht mehr, was sollte man also im Rahmen der 3. Säule der AV tun?

aû Beispiel fihr es den Deka ZukunftsPlan, ob gut sei mal dahingestellt. Dieses Plan gibt es in zwei Varianten: Mit Riester Forderung oder mit 12/62 Vorteil. Was genau ist letzteres und schließen sich die Varianten gegenseitig? Wieso sollte man sich gegen die Riester Variante entscheiden?

Sollte man einem solchen Vertrag erst nach der Probezeit abschließen oder spielt das keine Rolle?

...zur Frage

Muss auf den Mantelbogen und auf Anlage S die gleiche Steuernummer?

Auf dem Mantelbogen zur Steuererklärung und auf der Anlage S muss man eine Steuernummer angeben. Die Steuernummer habe ich aber für die nebenberufliche Tätigkeit extra bekommen und die ist ziemlich neu. Ist es dann trotzdem diese Nummer, die auch auf den Mantelbogen muss?

...zur Frage

Lohnsteuererklärung Rietser Rente

Hallo, ich mache gerade meine Steuererklärung mit Wiso. Folgende Meldung kommt immer:

Altersvorsorgebeiträge ("Riester-Rente") Ohne beitragspflichtige Einnahmen unmittelbar begünstigt? Laut den gemachten Angaben besteht eine unmittelbare Begünstigung für die Zulage zur Altersvorsorge. Es wurden jedoch keine zu berücksichtigenden Einnahmen angegeben. Wurden in 2008 keine zu berücksichtigenden Einnahmen erzielt, muss der Sockelbeitrag in Höhe von 60 € eingezahlt worden sein, um die vollen Zulagen zu erhalten.

Was bedeutet dieses? Muß in dieses Feld was rein?

Gruß, Fabian

...zur Frage

Riester Rente bei Steuererklärung mit angeben?

Hallo,

ein Freund von mir hat mir gesagt, dass sein Steuerberater ihm empfohlen hat, die Riester Rente nicht in die Einkommenssteuererklärung einzutragen. Ich habe das bisher immer gemacht, damit ich die Steuerersparnis erhalte. Wie kann es denn sein, dass der Steuerberater ihm davon abrät? So verzichtet er doch auf die Steuerersparnis oder nicht? Was ist dran an dieser Empfehlung?

...zur Frage

Zulagen zur Riester Rente als Hausfrau und Mutter

Hallo, folgende Situation: Verheiratet, vor Jahren berufstätig einen Riestervertrag abgeschlossen, mein Mann hat keinen Riestervertrag ist aber voll berufstätig... zwischenzeitlich 2005 und 2008 zwei Kinder bekommen und hierfür auch die Zulagen beantragt und neben den eigenen bekommen..... soweit, so gut.... nach dem Ende der Elternzeit bin ich jedoch nicht wieder in den Beruf zurückgekehrt, sondern bin nun Hausfrau und Mutter.... meinen Riestervertrag habe ich während der Elternzeiten mit jährlich 600 EUR weiter gefüttert..... mit Ende der Elternzeit bin ich nun ja nicht mehr unmittelbar Zulagenberechtigt, aber mittelbar anscheinend auch nicht mehr, da ja mein Mann keinen eigenen Vertrag hat.....gerne möchte ich den Vertrag natürlich weiter bedienen und auch weiterhin Zulagen hierfür bekommen....gibt es dafür Mittel und Wege ??? Wie läßt sich die Situation retten ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?