Angst Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vernünftig ist es jedenfalls nicht. Was nutzt dir dein Erspartes, wenn du alles aufbrauchen musst wegen Berufsunfähigkeit.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die jeder haben sollte. Es gibt nämlich keine staatliche BU-Rente mehr nur noch eine halbe oder volle Erwerbsminderungsrente.

Volle Erwerbsminderungsrente 37% vom letzten Netto, erhält wer weniger als 3 h arbeiten kann pro Tag

Halbe Erwerbsminderungsrente 19% vom letzten Netto, erhält wer mehr als 3 aber weniger als 6 h pro Tag arbeiten kann.

Beim Abschluß gibt es leider viele Fallstricke zu beachten. Wichtige Kriterien für die BU sind die Prozessquote der Anerkennung sowie Ausschluss der abstrakten und ggf. der konkreten Verweisung

Am 1.1.2008 ist das neue Versicherungsvertragsgesetz in Kraft getreten. Dort wurde Berufsunfähigkeit neu definiert. Demnach ist jemand berufsunfähig: "Wer den zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen ausgestaltet war, ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall nicht mehr ausüben kann.

Diese Definition wird von den meisten Versicherungen so in ihre Bedingungen übernommen. Fazit: Wenn jemand durch Kräfteverfall BU wird, wird ab einem bestimmten Alter immer auch geprüft werden, ob dieser Kräfteverfall altersbedingt sein kann. Diese kundenunfreundliche Bedingung ist meines Erachtens ein zukünftiger Streitpunkt. Allerdings gibt es auch Versicherungen(5x) die bewusst auf diese verschärfte BU-Definition verzichten und bei normalem Kräfteverfall eine BU-Rente zahlen ohne Unterscheidung, ob der Kräfteverfall eine andere Ursache hat als das Alter.

Dann gibt es noch eine Grundfähigkeitsversicherung. Dies kann eine sinnvolle Alternativen zu einer BU-Versicherung sein. Sie zahlt bei Verlust bestimmter Grundfähigkeiten wie Sehen, Sprechen, Hände benutzen und sich orientieren. In einem zweiten Fähigkeitenkatalog gibt es noch mehr Grundfähigkeiten. Preiswerte Alternative.

Eine BU ist eine der wichtigsten Versicherungen die man abschließen, sollte. Wenn man diese in jungen Jahren abschließt gibt ist der Verdiendst meistens noch nicht so hoch, so das die abzusichernde Summe auch gering ist. Dadurch sind die Raten in dne meisten Fällen auch so gering, dass noch genug Geld bleibt zum Sparen für andere Wünsche. Es ist aber darauf zu achten, dass die BU Summe wärend der Vertragslaufzeit ohne zusätzliche Untersuchung an zu passen geht. Dieses ist bei einigen Versicherungen möglich. Damit kannst du später ohne großen Aufwand die zu erwartenden Gehaltssteigerungen anpassen.

Direkte Antwort: Ja, Du bist zu unvernünftig!

Eine BU ist eine ganz essentielle Versicherung, mit der man ein hohes Risiko absichert, gegen das man sich nicht anderweitig absichern kann. Sie steht an zweiter Stelle der notwendigen privaten Versicherungen direkt nach der Privathaftpflicht. Es ist auch sinnvoll, sie in möglichst jungen Jahren abzuschließen, da die Beiträge dann noch vergleichsweise niedrig sind.

Mit steigendem Alter wird auch das Risiko höher, wegen Vorerkrankungen Zuschläge zahlen zu müssen.

Was heißt unvernünftig? Es ist zumindest sehr risikofreundlich.

Die Gefahr, berufsunfähig zu werden ist auf jeden Fall latent vorhanden. Zumal die Gefahren dafür in allen Lebensbereichen liegen, egal ob du mit dem Auto unterwegs bist, daheim bei Reparaturen auf der Leiter stehst oder irgendwelchen Freizeitaktivitäten nachgehst.

Dein Erspartes nutzt dann nur, wenn du schon sehr lange sehr viel eingezahlt hast. Wenn nicht, wirst du dein weiteres Leben wahrscheinlich dem Staat auf der Tasche liegen und dein Lebensstandard wieder runter schrauben müssen. und du kannst auch nichts weiter ansparen.

Aus meiner Sicht ist die Berufsunfähigkeitsversicherung neben der privaten Haftpflicht eine der wichtigsten Absicherungen

Wovon wollen Sie Auto, Haus und restliches Leben bezahlen, wenn Sie nicht mehr arbeiten können? Vom Staat kommt fast nichts. Wenn Sie in jungen Jahren eine BUV abschließen, haben Sie günstige Konditionen. Lassen Sie sich beraten, denn auch da gibt es ein paar Fallen...Und...Schließen Sie nur eine SBU =Selbständige Berufsunfähigleitsversicherung ab und keine irgenwo im Zusammenhang mit Riester oder im Rahmen einer betrieblichen Altersversorung.Angst müssen Sie nur haben, wenn Sie keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben!!!

Hmm, Gegenfrage : ..um später ? jetzt ? sich den (finanzierten) Traum vom Haus oder Auto auch wirklich immer gesichert zu wissen, glaubst du das deine Erwerbsminderungsrente der gesetzl. Rentenversicherung ausreicht ? ..meist Du nicht auch ,das da eine private selbstständige Berufsunfähigkeit deine Arbeitskraft ,deine Unversehrheit wesentlich besser schützt und auch in der richtigen Höhe..? und das bis zu deiner Altersrente ?? ..HG DerMakler

Du solltest dich auf jeden Fall BU-versichern lassen! Je älter du wirst, desto höher ist auch das Risiko, dass du gar nicht von der Versicherung "akzeptiert" wirst - da reichen manchmal schon kleine Vorerkranungen, oder nen kleinerer Sportunfall, und du wirst nicht versichert oder bestimmte "Körperteile" werden von der Versicherung ausgeschlossen. Wenn du z.B. mal nen Fahrradunfall mit Gehirnerschütterung hattest, dann kanns sein, dass die Versicherung deinen "Kopf" ausschließt, d.h. du würdest dann kein Geld bekommen, wenn du zig Jahre später nen Gehirntumor oder Migräne hast (was mit dem Unfall an sich ja nix zu tun hat). Das Risiko, dass du dich nicht versichern lassen kannst, steigt also auch mit deinem Alter ... was bringt es dir, wenn du mit 40 zwar das Geld hast, aber dich keine Versicherung mehr versichern will?

So wie dir geht es vielen Leuten. Dennoch würde ich dir empfehlen dich wenigstens zu erkundigen und dann für dich entscheiden, ob du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen willst. Besser du informierst dich, denn falls du dich dafür entscheiden solltest, sind im jungen, gesunden Alter die Raten billiger und damit durchaus für jeden bezahlbar, auch wenn man sein Geld in andere Dinge investieren möchte. Lieber ein paar Euros in die Zukunft investieren, als später vor dem Nichts zu stehen. Schau mal auf dieser Seite nach, hier findest du die wichtigsten Infos: http://www.berufsunfaehigkeit.com/

Was möchtest Du wissen?