Angestellter & Selbständig - Krankenkasse?

2 Antworten

Ich glaube ja eher, dass die KV Deinen Bruttolohn von über 2.000,-€ mit dem Gewinn von ca. 1600,-€ vergleichen wird.

Hallo,

eher nicht.

Zum einen zählt immer Brutto (2000 - 2500 EUR/m aus der Beschäftigung) und nicht Netto, was durch alle möglichen familiären Besonderheiten etc. beinflußt wird.

Und zum zweiten kommt es mindestens ebenso auf die Arbeitszeit an. Wenn Du 19 Stunden oder mehr angestellt bist, brauchst Du Dir schon deshalb in der Regel keine Sorgen zu machen.

Viel Glück

Barmer

Hinzuverdienst Rente - wieviel Steuer?

Hallo, ich erwarte eine staatliche Rente in Höhe von etwa 2100 € - dazu kommen noch ca. 500 € Betriebsrente. Ich habe die Möglichkeit über eine Aufsichtsratsposition pro Jahr ca. 30000 € pro Jahr an Einkommen zu erhalten (im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit), die Rente also fast zu verdoppeln. Was bekomme ich abgezogen ? Danke

...zur Frage

Einkommenssteuervorauszahlung nach Beendigung der Selbständigkeit im lfd. Jahr nötig?

Hallo,

Ich war bis Ende Juli selbstständig. Seit Anfang August bin ich wieder Arbeitnehmer. Die Tätigkeit wurde bereits abgemeldet. Ich habe jedoch noch einen Bescheid zur Vorauszahlung der Einkommenssteuer für dieses Jahr hier liegen. Im September und Dezember soll ich nun die Einkommenssteuer vorauszahlen. Muss ich das denn noch tun, wenn ich die Selbstständigkeit beendet habe?

...zur Frage

Umzug von Deutschland nach Spanien - Wie verhält es sich mit der Einkommenssteuer?

Guten Tag, ich habe im Jahr 2016 bis Ende Juli als Angestellter gearbeitet und bin dann nach Spanien gezogen um hier fuer ein anderes Unternehmen als Angestellter zu arbeiten.

Meine Frage ist nun wie ich was bei meinen beiden Einkommensteuererklaerungen, in Spanien und Deutschland, angeben werden muss. Muss ich bspw. in beiden Laendern angeben, dass ich vorher im jeweils anderen Land gearbeitet habe? Muss ich in beiden Laendern die volle Einkommenssteuer zahlen? Bei meiner Recherche bin ich auf das Stichwort "Weltweinkommen" gestossen, bin durch die ganze Materie aber leider noch nicht durchgestiegen.

Danke vorab!

...zur Frage

Hauptjob, Selbständig und noch Nebenjob

Ein Hallo

ich bin seit Jahren selbständig gewesen, War in der gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichert. Durch Unfälle habe ich eine Selbständige Tätigkeit aufgegeben und lebte mal von Hartz IV

Dadurch bin ich dann mit meiner 2. Selbständigkeit in die Familienversicherung gekommen, weil ich weit unter 400 € Gewinn gemacht habe.

Seit Sommer habe ich einen hauptjob wo ich Sozialversicherung und Steuern bezahle. Meine Selbständigkeit läuft weiter als Nebenjob.

Nun hat sich ergeben das ich noch einen Nebenjob machen kann, wo ich dann, um meine Selbständigkeit nicht zu gefährden, auf Stkl. 6 arbeiten würde. Sozialabgaben ist klar, wie wird das denn angemeldet 109 oder 101 (sozialversicherungspflichtig)

Wie ist es, ich bekomme dieses Jahr endlich mal offene Rechnungen aus dem Jahre 2007 bis dato endlich bezahlt, dadurch erhöht sich mein Gewinn wahrscheinlich, so das ich über 4.800 € Jahresgewinn komme. Nächstes Jahr, wenn sich nicht noch was gravierendes tut, wäre ich wieder knapp unter den 4.800 €

Schadet das dann mit meiner Versicherungspflicht? Bin ja endlich froh nicht mehr 300 € Krankenversicherung zu zahlensondern durch meinen Hauptjob der Sozialversicherungspflichtig ist, Krankenkasse "nur" zu zahlen. (bei einem monatlichen Gewinn von 400 da noch 300 an die KK zahlen wie früher??)

Hoffe ich hab es deutlich genug formuliert Gruß

...zur Frage

Einkommenssteuer bei Kombination Teilzeitstelle und selbständiger Tätigkeit

Hallo,

ich habe eine Frage zur Einkommenssteuer bei der Kombination von Anstellung und Selbständigkeit. Ich habe eine Teilzeitstelle, krankenversichert (ca. 800,00 € pro Monat) und daneben Einkünfte als Heilpraktikerin in Höhe von ca. 400, 00 € pro Monat. Daneben manchmal auch noch Unterstützung meiner Eltern (ca. 300, 00 €) und Mieteinnahmen aus Untervermietung der Praxis (120, 00 €), sowie Einnahmen aus Seminaren (ca. 50,00 €). Wie wird die Einkommensteuer berechnet? Wird alles zusammengerechnet? Von der Tätigkeit bei dem Nebenjob gehen ja Steuern schon ab. Ab wann muss ich für die Einkünkfte aus der selbständigen Tätigkeit Steuern zahlen und wie hoch ist da der Prozentsatz? Die Berechnungsgrundlage sind dann die Einnahmen ohne Abzug der Betriebskosten, richtig?

Würde mich über eine Antwort freuen.

herzliche Grüße, s.

...zur Frage

Geldrückerstattung

Ich war 3Jahre selbständig und habe im zweiten Jahr viel verdient und wurde daher höher eingestuft und musste bei der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung höhere Beiträge bezahlen. Da ich aber das Jahr darauf weniger gearbeitet habe und aber trotzdem noch das ganze Jahr die erhöhte Stufung bei der Krankenkasse bezahlt habe. Habe ich eigentlich damit gerechnet dieses Jahr die zuviel bezahlten nach der Geschäftsaufgabe und dem Steuerbescheid von 2011, Beiträge erstattet zu bekommen. Meine Krankenkasse hat jetzt behauptet, dass dies nicht mehr möglich sei. Da es ein Gesetz gibt das rückwirkend kein Geld mehr zurück bezahlt wird, außer ich würde mich in dem selben Bereich wieder selbständig machen.??? Das kann es doch wohl wirklich nicht sein. Könnt ihr mir da helfen, ob das wirklich so richtig ist. Lg Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?