Angestellt, Ehepartner selbständig mit Verlust. Einzel- oder Zusammenveranlagung ist besser?

2 Antworten

Das frage ich mich auch.

Oder:

Im Vorjahr waren die noch nicht verheiratet, der EM hat aber im Vorjahr 100.000 € verdient. Durch die Einzelveranlagung würde er einen Verlustrücktrag beantragen können, der aufgrund der Progression dann günstiger ist.

Welchen sinn soll die einzelvlg. Haben?

ich weiß es nicht, deswegen die Frage. Hab nur im Internet gelesen, dass im Fall Verluste von Selbständige eine Einzelveranlagung trotzdem Sinn macht

0
@Impact

"Ebenso sollten Sie eventuell getrennt eine Steuererklärung abgeben, wenn ein Ehepartner Verluste gemacht hat. Der Grund: Weisen Sie für das Steuerjahr einen Verlust aus, so wird dieser mit den positiven Einkünften Ihres Partners verrechnet. Wenn Sie aber die Einzelveranlagung ankreuzen, können Sie den Verlust in ein anderes Steuerjahr übertragen. Ihr Partner bleibt dann verschont und kann ganz normal seine absetzbaren Kosten in die Steuererklärung eintragen.", so habe ich gefunden

0

Was möchtest Du wissen?