Angestellt (50%) plus freiberuflicher Nebenjob - Steuern?

4 Antworten

Hier nochmal gebündelt: Vielen Dank an Alle für die schnelle und kompetente Hilfe! Soweit weiß ich jetzt erstmal Bescheid - nur die Umsatzsteuer bleibt etwas unklar - trotz des guten links weiter oben.

Vielleicht kann mir ja jemand noch eine gebündelte Basisinfo geben oder kann einen weiteren nützlichen link nennen: Kann man sagen, dass ich bei meinem Fall (bei eher niedrigen Beträgen im freiberuflichen Bereich) grundsätzlich mal ohne USt arbeiten sollte, da es schlicht umständlicher ist? Oder kann es da (für mich!) tatsächlich 'große' Gewinnunterschiede geben? Also gibt es eine Art Faustregel, die besagt, ob Kleinunternehmer mit oder ohne USt Sinn macht?

Kann man sagen, dass ich bei meinem Fall (bei eher niedrigen Beträgen im freiberuflichen Bereich) grundsätzlich mal ohne USt arbeiten sollte, da es schlicht umständlicher ist?

Es ist aber sinnvoller, wenn deine Auftraggeber regelbesteuerte Unternehmen und sind eben auf die Kleinunternehmerreglung zu verzichten.

0

Hallo Dexterhaven,

die Frage wurde doch durch Experten, die sich in dieser Materie auskennen, ausführlich beantwortet.

Sind noch Unklarheiten aufgetaucht, rate ich zu einer neuen Frage. Damit sind dann präzise Antworten wahrscheinlicher, da der komplette Sachverhalt nicht noch einmal gelesen werden muss.

sorry, keine weiteren Antworten bitte - falsch geklickt ;)

Kann vorkommen ;-)))

1

Nebenjob als Gewerbe - Steuern?

Ich arbeite im Umfang von 20 Stunden angestellt und sozialversicherungspflichtig, möchte nun nebenbei noch etwas verdienen. Ein Mini-Job wäre schön, ich habe aber jetzt das Angebot in der Gastronomie zu arbeiten, wobei ich mir dafür einen Gewerbeschein besorgen müsste. Müsste ich diese Einnahmen (die ja dann kein Mini-Job wären, oder doch?) versteuern? Es werden im Monat keinesfalls mehr als 400€ sein, wohl eher um die 200€, es wird auch nicht langfrisitig sein, sondern für 2 bis 3 Monate.

Mir ist nicht klar, ob Einnahmen aus einer selbständigen Tätigkeit unter 400€ grundsätzlich versteuert werden müssen, oder nicht? Oder ist dies mit einem Mini-Job gleichzusetzen? Und benötige ich dafür noch eine Steuerkarte?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Zählt mein Minijob-Einkommen zum Grundfreibetrag?

Ich würde gern wissen, ob mein bisher verdientes Einkommen aus meinem Minijob zum Grundfreibetrag zählt!

Und zwar habe ich dieses Jahr vom Januar bis Ende Mai im Rahmen meiner Schulausbildung (Fachoberschule) ein Praktikum verrichtet und ein monatliches Gehalt i.H.v. 300€ pro Monat bekommen. Der Vertrag dort läuft am 31. Mai aus. Auf den Lohnabrechnungen wird das Praktikum verständlicherweise als geringfügige Beschäftigung bezeichnet; Das Feld "Steuerklasse" ist frei, d.h. es wurde wohl pauschal vom AG versteuert (habe ich das richtig augefasst?).

Was genau zum Grundfreibetrag gehört, habe ich nicht ganz verstanden. Lediglich, dass der Grundfreibetrag für 2016 bei €8.652,00 liegt. Für mich wäre relevant, ob mein Einkommen vom Minijob (also 5x 300€ = 1200€) auch dazu zählt, und ich für das laufende Jahr demnach "nur" noch €7.152,00 verdienen dürfte? Ich möchte nämlich einen Ferienjob ausüben und würde dort etwa 7000€ verdienen, möchte aber nicht riskieren, dass meine Mutter kein Kindergeld bekommt, nur weil ich mehr als €8.652,00 verdient habe.

...zur Frage

Was darf ich verdienen, wenn meine Frau ALG2 bekommt?!?

Liebe Forumsmitglieder, nun die Frage, die mich sehhhhhr interessiert!!!

Wir sind eine junge Familie, beide Studenten und wir haben vor kurzem Nachwuchs bekommen. Ich arbeite neben dem Studium und verdiene/bekomme: 400 EUR + 91 EUR (Wohngeld) + 300 EUR (Elterngeld). Ich habe keinen Anspruch auf ALG II, da ich Student bin.

Meine Frau befindet sich zur Zeit im Mutterschutz und ist außerdem noch an der Uni immatrikuliert, aber beurlaubt und bekommt: 353 EUR (Regelbedarf) + 133,34(Kaltmitte) + 14,24(Nebenkosten) + 53,34 (Heizkosten) = 553,92 EUR Das Kind bekommt: 229 EUR (Regelbedarf) + 133,34(Kaltmitte) + 14,24(Nebenkosten) + 53,34 (Heizkosten) = 429,91 EUR - 184 (Kindergeld) = 245,91 EUR

In der Summe bekommt meine Frau und das Kind vom JC: 799,83 EUR monatlich.

Unsere kleine Wohnung ca. 45 qm: Kaltmitte: 400 EUR Betriebskosten: 52,43 EUR Strom:40 EUR Gas: 160 EUR

**Ab September mache ich mein Pflichtpraxissemester und muss da mind. 8 Stunden am Tag arbeiten und verdiene dabei 700 EUR.

Jetzt nun die Frage, was bleibt uns dann übrig?

Wenn ich nur 700 verdiene Wenn ich 700 + 400 verdiene Wenn ich 700 und + z.B. 200 verdiene

Ich will natürlich nicht umsonst arbeiten! - das kostet mir sehr viel Zeit und viel Nerven!

-- Es ist verdammt schwer 8 Stunden mit Ingenieurverantwortung zu arbeiten. Außerdem möchte ich mein Nebenjob nicht verlieren, da ich nach dem Praxissemester weiter arbeiten möchte. ...**

Vielen Dank im Voraus Daniel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?