Angemessenheit der privaten Krankenversicherung?

3 Antworten

Lass Dich bei der Verbraucherberatung beraten. Und pass auf, dass Du um es billiger zu machen, nicht zu viele Risiken ausschließt. Ich habe im zarten Alter von 24 gleich zusätzlich eine höhere Zahnversicherung abgeschlossen, als noch niemand etwas von Implantaten wußte, und mit 65 Jahren hat die Versicherung meine Implantate komplett bezahlt, über 20.000 Euro, auch den Anteil, den die Beihilfe nicht bezahlt hat. Guck, dass die Versicherung auch die Anteile übernimmt, die die Beihilfe nicht bezahlt.

Die "Verbraucherberatung" hat Null Ahnung von beihilfekonformen PKV-Tarifen und deren Bedingungswerk sowie ebenfalls Null Ahnung von Beihilfevorschriften.

0

Hallo,

das hängt einmal davon ab, ob eine Versicherung für Anwärter oder eine für Beamte auf Probe bzw. Lebenszeit gemeint ist. Dann hängt es davon ab, wie hoch der Beihilfeanspruch ist (nach Bundesländern unterschiedlich) und welcher zusätzliche Komfort gewünscht wird.

Und natürlich vom Gesundheitszustand.

Das heißt: die Frage kann so genausowenig beantwortet werden wie die Frage: Wieviel kostet ein Auto ?

Einen Eindruck erhältst Du bei check24, aber bitte nicht dort abschließen !

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Je nach Leistungsumfang.
Bitte nicht versuchen online eine abzuschließen!

Was möchtest Du wissen?