Angeblicher Verkehrsunfall mit meinem Auto, meine Haftpflichtversicherung will einfach zahlen, was tun?

4 Antworten

Klar die Polizei muss nachweisen, das es Dein Fahrzeug war, das den Unfall verursacht hat. Wer gefahren ist muss nicht geklärt werden. Das ist der Punkt.

Es muss also einen Zeugen geben, der das KFZ-Kennzeichen angegeben hat. Sowas lässt sich leicht nachprüfen ob das stimmt. Zum KFZ-Kennzeichen gehört der Wagentype, Hersteller oder Farbe. Nur allein das KFZ-Kennzeichen würde als Beweis nicht reichen. Dann kann es auch eine Verwechselung sein. Ich kenne das von SGH und SHG her. Da bekommen bei uns öfters Autofahrer mit SHG-Kennzeichen Knöllchen für Falschparken in Sangerhausen, wo die noch nie dort waren.

Verwandter hatte das und hat sich nicht gekümmert. Irgendwann kam der Gerichtsvollzieher und wollte den blauen Ford mit dem genannten Kennzeichen pfänden. Er hat ihm das Fahrzeug gezeigt mit dem Kennzeichen dran. Es war ein Suzuki Motorrad. In Sangerhausen war ein blauer Ford mit ähnlichem Kennzeichen zugelassen. Aber warum sollte er sich bemühen den Irrtum aufzuklären? Wer zahlt die Stunden die er beim Anwalt rumsitzt?

Derjenige welcher gefahren ist, ist auch für die Bezahlung des Schadens haftbar zu machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das bestimmt leider die Versicherung. Du hast da keine Rechte.

Entschuldige !

Habe die Frage nicht richtig gelesen. Wenn, wie du schreibst, du gar nicht gefahren bist, mag es anders aussehen.

0

Hat denn jemand Dein Auto benutzt?

Was möchtest Du wissen?