angeblicher schaden bei sixt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  1. Sixt muss Dir nachweisen, dass der bereits bei Übernahme protokollierte Schaden, durch Dich vergrößert wurde. Das ist schon mal schwierig.
  2. Da der Schaden schon bestand, war das Auto ohnehin reparaturbedürftig. Der zusätzliche Reparaturaufwand durch die behauptete Schadensvertiefung dürfte minimal sein.
  3. Sixt wäre ein schlecht geführtes Unternehmen, wenn es für einen kaum beweisbaren Bagatellschaden ein gerichtliches Verfahren führen würde.

Bleibe bei Deiner Aussage und stelle Dich stur und widersprich allen Zahlungsaufforderungen schriftlich immer mit der gleichen Begründung und versichere, dass Du auf keinen Fall zahlen wirst. Einen Anwalt brauchst Du erst, wenn Sixt vor Gericht zieht. Daran glaube ich nicht.

Das Problem könnte jedoch sein, dass Sixt das Geld von der Kreditkarte zieht oder schon gezogen hat.

0
@obelix

Dann bucht man eiskalt telefonisch bei der KK-Gesellschaft zurück. Zeitaufwand unter 5 Minuten.

0

ich denke, ich würde in dem Falle zu einem Anwalt gehen, denn den ersten Fehler hast du wohl schon mit dem Protokoll gemacht.

Ich kenne das mit den Mietwagenfirmen und die sind hier vollkommen "schmerzbefreit", wenn es um solche Fälle geht. Die haben eine Rechtsabteilung und die wird sich des Falles annehmen - was sicherlich nicht zu deinem Vorteil ist.

Ich bin nicht der Meinung wie @Tritur, denn ich vermute, Sixt wird zwar einen Bagatellschaden sehen, aber die haben eine Rechtsabteilung, die das durchklagen wird - egal, was es kostet, wenn sie sicher sind zu gewinnnen.

Dafür habe ich eine Verkehrsrechtsschutzversicherung. Wenn Du keine Fehler machen möchtest, dann geh zum Anwalt.

danke erst einmal für die antworten!

aber welchen fehler habe ich mit dem protokoll gemacht?

Was möchtest Du wissen?