Angeblich her Schimmel in der verkauften Wohnung?

4 Antworten

Eine rein subjektive Meinung:

*nach dem Kauf entdeckt*..... dann muss der Käufer nachweisen, dass der Schimmelbefall dir als Verkäufer bekannt war und arglistig verschwiegen wurde, quasi wenn der Käufer bei den Besichtigungen keine Möglichkeit hatte, den Mangel zu erkennen..... nach deiner Schilderung zur Kaufabwicklung, wäre es ihm jedoch durchaus möglich gewesen 🤷‍♀️

Zudem hättest du ggf. einen Vormieter als Zeuge, denn diesem müßte ein Schimmel bekannt sein, wenn der Wohnwechsel zwischen beiden Bewohnern nicht all zu lange her ist.

Den Vormieter wird das Ganze ziemlich sicher soviel interessieren, wie der Sack Reis in Vorderasien ...

1
@Maerz2019

Also der ex Mieter der hält sich raus. Der Käufer kann mit nichts beweisen, weil ich nichts verschwiegen habe.

0
@Maerz2019

ja natürlich nur Exmieter, mit denen man sich im Guten getrennt hatte.... soll es immerhin manchmal auch geben 🤷‍♀️

(hier anscheinend nicht der Fall ! )

0

Schimmel unter der Küchentapete

Oh, welch Wunder ---- Küche und Schimmel ... passt wie Topf auf Deckel, nicht wahr? Warte Schreiben vom Anwalt von Käuferin ab, dann gehst Du zum Anwalt und vorher machst Du einfach nichts.

Ich vermute mal: viel Lärm um Nichts.

Ja da braucht es nur eine Umluftabzugshaube. Dann hat man immer Schimmel.

0

Wie schon beschrieben muss die Käuferin dir hier arglistige Täuschung nachweisen. Ansonsten gilt gekauft wie gesehen. Sollte es zu einem Gerichtsprozess kommen, wird vermutlich ein Gerichtsgutachter bestellt werden. Dieser darf aber nur Fragen beantworten, die eine der beiden Parteien stellt. Fragt man nicht genau genug darf der Gerichtsgutachter die Frage weiter beantworten, da er sonst einen Vermögenschaden anrichten würde für den er selbst haften müsste.

Deshalb würde ich mir falls es zu einem Gerichtsprozess kommen sollte, in Absprache mit dem Anwalt, einen Bausachverständigen nehmen möglichst öffentlich bestellt und vereidigt (öbuv). Dann kann man die Fragen richtig stellen und man bekommt die Kosten eh wieder, wenn man gewinnt.

Als ich mein Haus verkauft habe hatte ich ziemlich das selbe Problem und kann dir als Bausachverständigen für Bielefeld und Umgebung https://www.baucampus.de/bielefeld/bausachverstaendiger.htm empfehlen.

Ansonsten kannst du auch einen Sachverständigen aus der Handwerkskammer nehmen oder aus der IHK.

https://www.svd-handwerk.de/suche.php

https://www.aknw.de/mitglieder/sachverstaendige/oeffentl-best-u-vereidigte-sachv/

Du brauchst, wenn dann einen Sachverständigen für Schäden an Gebäuden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lass es darauf ankommen. Stellr klar, dass du nichts davon wusstest und verweise sie auf den Vertrag.

Wenn sie dir nicht glaubt auf den Rechtsweg.

Was möchtest Du wissen?