Anfall Steuern und Beiträge für Krankenversicherung in Riesterrente

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Anzahlphase: Staatliche Förderung § 10a EStG. (maximal 2.100 € pro Jahr). Die Beiträge werden vom Nettolohn gezahlt, da wurde vorher schon KV abgezogen.

Leistungsphase: Versteuerung im Rentenalter in vollem Umfang als »sonstige Einkünfte« zu versteuern (nachgelagerte Besteuerung gemäß § 22 Nr. 5 Satz 1 EStG). Kranken- und Pflegeversicherung, wenn im Rentenalter nicht in der KVdR sondern freiwillig gesetzlich krankenversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansparphase: siehe Kevin1905

Auszahlungsphase: wenn als Rentner Mitglied in der KVdR, dann keine KV-Beiträge.

Wenn als Rentner freiwillig versichert, dann 14,6 % + kassenindividueller Zusatzbeitrag (KV) und 2,35 oder 2,6 % Pflege. Alles von Ihnen selbst zu tragen, das Ganze natürlich nur bis zur Bemessungsgrenze von 4.125,- Euro monatlich. Bei Einmalzahlungen gelten diesselben Sätze, es wird auf 120 Monate gerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beiträge zur Riesterrente sind als Sonderausgaben nach § 10a EStG steuerlich abzugsfähig bis zu einem Höchstbeitrag von 2.100,- €. Dies setzt allerdings unmittelbare Förderfähigkeit voraus.

Die Beiträge haben keinen Einfluss auf die Bewertungsgrundlagen der Sozialversicherung.

Pflichtversicherte zur gesetzlichen Krankenkasse zahlen in der Auszahlphase keine Krankenkassenbeiträge auf die Riesterrente - das weiß ich bereits..

Und mehr ist dazu auch nicht zu sagen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hanseat 27.12.2014, 19:24

es gibt eine relativ genau umrissende Frage und das ist nicht die nach allen Fakten !

1
billy 01.01.2015, 16:30
@Hanseat

Der Kommentar ist wie Sie selbst die Steigerungsform von flüssig - überflüssig.

0

Was möchtest Du wissen?