Anfahrtskosten Handwerker

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wirklich verpflichtende gesetzliche Regelungen über die Berechnung des Anfahrtsweges gibt es nicht." Verbraucher sollten sich hier also schon bei der Auswahl eines Handwerkers (Preisvergleich) verbindliche Angaben zu den Anfahrtskosten geben lassen.Zu den Anfahrtskosten zählt im Übrigen auch die Anfahrtszeit des Handwerkers. Allerdings darf er hierfür nicht den gleichen Stundensatz wie für seine Arbeit verlangen." Noch mehr Infos hier : http://verbraucher-impuls.de/tipps-streitfall-mit-handwerker-447 Gruß Z... .

Die Frage ist einfach, wie weit der Handwerker zu dir fahren musste. Einen Betrag von 65 EUR ist zwar nicht ganz gering, ist aber auch wieder nicht unbedingt Wucher, wenn die Firma rung 40 Minuten von deiner Wohnung entfernt wohnt.

Wenn er jedoch ganze Touren fährt, würde ich diesen Betrag schon anzweifeln. Ich würde noch einmal konkret nachfragen, ob es sich hier um eine wirkliche Pauschale handelt und ob diese aufgrund des Anfahrtsweges gerechtfertigt ist. Das kann hier wohl bezweifelt werden! Aber eine wirkliche Handhabe hat man hier leider nicht. Erkundigen bevor man ihn holt ist meist besser!

Man kann solche Rechnung von der zuständigen Innung überprüfen lassen.

Pauschale Abrechnung von Fahrtkosten sind umstritten, vor allem, wenn die Entfernung gering und auch der damit verbundene Zeitaufwand nicht groß ist.

Schwierig wird es, wenn der Handwerker nicht zur Innung gehört - dann hilft ggf. Rechnung kürzen oder falls schon passiert, eine Klage - aber das kostet zusätzliches Geld, und bei diesem Betrag würde ich mir das überlegen.

Niemals Handwerker aus den gelben Seiten holen, sondern gezielt aussuchen und vorher nach den Kosten fragen und auch, ob der Betrieb in die Handwerkerrolle eingetragen ist.

Ich finde 65,- Euro sehr überteuert. Auch wenn die Anfahrt eine stunde dauert, eine Handwerkerstunde wird in der Regel mit 25,- Euro berechnet und Fahrzeugkosten sollten wohl auch nicht mehr als 20-30 Euro kosten.

Also max. 50,- Euro fände ich noch akzeptabel, wenn man weiter draußen wohnt. In der Stadt nur ca. 35,- Euro.

Ich würde mal mit dem Chef des Betriebes versuchen einen Nachlass auszuhandeln.

Was möchtest Du wissen?