Androhung einer Kündigung - Rechtschutz in der Leistungspflicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Nachtrag wünsche ich allen, die von angedrohten Kündigungen betroffen sind, einen genauso guten, entsprechend ausgebildeten Rechtsanwalt von der Gewerkschaft für die Wahrnehmung ihrer Interessen, wie ich ihn hatte. In meinem Fall brauchte ich nur monatlich einen kleinen Gewerkschaftsbeitrag zu überweisen und hatte im Bedarfsfall ohne das Hinderniss Rechtsschutz - Versicherungsschutz einen kompetenten Ansprechpartner, der sofort tätig geworden ist und damit auch dem unwissendem Arbeitgeber aus dem Rechtsnotstand geholfen hat. Oft haben sogenannte AG keinen blauen Dunst von ihren Rechten und Pflichten.

Schon die Ankündigung einer Kündigung löst einen Versicherungsfall aus. Damit ist die Versicherung bereits in der Leistungspflicht.

Ankündigungen sollten schriftlich dagelegt sein, die Androhung (mit Zeugen?)selber mag der Versicherungsfall sein, aber worauf soll sich Anwalt & RS Versicherer stützten ? Auf die mündliche Aussage des AG hierzu..? HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?