AN wird mit 65/67 nur 560 EUR Rente bekommen und hat 47 Jahre dann gearbeitet. Kann sie ohne Abzug mit 65 in Rente gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bislang hatten Arbeitnehmer grundsätzlich einen Anspruch auf gesetzliche Rente mit Vollendung des 65. Lebensjahres. Da die Lebenserwartung gestiegen ist, die Geburtenraten aber sinken, beschloss die Bundesregierung, zum 01.01.2008 das Renteneintrittsalter von 65 Jahren auf 67 Jahre zu erhöhen. Die Erhöhung erfolgt ab 2012 in monatlichen Schritten. Für Menschen, die vor 1947 geboren wurden, bleibt es beim Renteneintrittsalter von 65.

Bsp. Wer 2017 65 Jahre alt wird ist Jahrgang 1952. Die Rente gibt es dann mit 65 Jahren 6 Monaten. Bei 6 Monate vorgezogener Rente wäre der Abzug rund 10 EUR.

Bei der Beantragung von Grundsicherung werden alle Einnahmen Berücksichtigt. Auch die ausgezahlte Rente.

Anm.: In Rente gehen kann man nicht einfach. Die Rente muss beantragt werden. D.h. heißt nicht, dass automatisch die Rente genehmigt wird.

In der Praxis habe ich erlebt, dass die vorgezogene Rente nicht genehmigt wurde. 

Für solche Fragen gibt es Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helge001
21.08.2017, 10:48

Es ging nur darum, dass die Rente aufgrund des geringen Einkommens in den letzten zwei Jahren bis zur eigentlichen Rente nur geringfügig mehr wird. Also würde es sich nicht lohnen, zwei weitere Jahre dranzuhängen. Sie würde dann lieber für weniger Stunden bis zum Freibetrag arbeiten, dann käme sie fast auf dasselbe Einkommen.

0

Ich verstehe die Frage nicht ganz, denn so wie Du schreibst, wurden bis dato 45 Beitragsjahre erreicht und somit gehört die Person zu den besonders langjährig Versicherten.

Dementsprechend  steht einer abschlagsfreien Rente mit 65 doch nichts im Weg.

Außerdem  finden viele Arbeitnehmer kurz vor dem Eintritt in die Rente oft eine Möglichkeit, in die Arbeitslosigkeit  zu gehen. 

Ein Gespräch mit dem Arbeitgeber hilft da oft weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helge001
22.08.2017, 01:12

Nein, da fehlen noch 10 Jahre. In die Arbeitslosigkeit zu gehen ist so eine Sache. Dann gibt es unter Umständen eine Sperre und wie ich schon erfahren habe ist ein Jobcenter auch nicht ohne.

0

Solche Fragen lassen sich nun wirklich leicht googlen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/05_Kurz_vor_und_in_der_Rente/01_Kurz_vor_der_Rente/03_Wann_Sie_in_Rente_gehen_koennen/Wann_Sie_in_Rente_gehen_koennen_node.html

"Die ab 2012 eingeführte Altersrente für besonders langjährig Versicherte, die eine Wartezeit von 45 Jahren erfüllt haben, kann mit 65 Jahren in Anspruch genommen werden."

zudem kann hier unter diesem Link der früheste Rentenbeginn auch online berechnet werden.

Generell gilt.......reicht eine Rente nicht zum Leben, kann Wohngeld bzw. Grundsicherung beantragt werden ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
21.08.2017, 23:37

DH !! toller Link

@Helge001, hier ein Sozialhilferechner (die Grundsicherung im Alter ist ja eine Art von Sozialhilfe):

Sozialhilfe Rechner
http://www.geldsparen.de/sozialhilfe-rechner/

und hier für den Vergleich ein

Wohngeldrechner
http://www.geldsparen.de/wohngeld-rechner/

Wird Grundsicherung im Alter beantragt, beträgt der Vermögensfreibetrag von dem Vermögen, das vor dem Erstantrag vorhanden ist, 5.000 €.

Anders bei Wohngeld, da gilt ein Vrmögensfreibetrag von 60.000 €, ab dem Wohngeld beantragt werden kann. Hat die Person mehr an Vermögen, lebt sie davon, und sobald das Vermögen auf 60.000 € abgeschmolzen ist, kann Wohngeld beantragt werden.

Lebt die Person in Wohneigentum, hier ein

Lastenzuschuss Rechner
http://www.geldsparen.de/lastenzuschuss-rechner/

0

Ich weiss es nicht, habe aber so meinen Gedankengang.

Jemand der arbeiten kann, bekommt der Grundsicherung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helge001
21.08.2017, 10:45

Grundsicherung war das falsche Wort, es musste heißen Grundrente.

0

Was möchtest Du wissen?