Amtsgericht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

direkt Auskunft

Um was geht es denn genau? Um welche Verfahrensart geht es denn? Akteneinsicht für die Partei gibt es in Zivilsachen, demgegenüber steht sie in Strafsachen bei anwaltlicher Vertretung nur dem Verteidiger zu. Auch ist Auskunft erteilen etwas anderes als Akteneinsicht nehmen. Akteneinsicht besteht darin, dass man auf der Geschäftsstelle des Gerichts während der Gerichtsöffnungszeiten die Akte unter Aufsicht des Geschäftsstellenbeschäftigen einsehen darf (an Privatpersonen dürfte eine Versendung grundsätzlich nicht erfolgen), mehr nicht. Es gibt keinen Anspruch auf irgendeine Erläuterung des Akteninhalts. Der Geschäftsstellenbeschäftigte dürfte dazu mangels Kenntnis des Akteninhalts auch nicht in der Lage sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akteneinsicht erhältst auch du . Es kommt aber darauf an, worum es sich in dem Fall handelt.

Bei Straf- und Bußgeldverfahren geht das nur über einen Anwalt .

Obwohl nach § 147 Strafprozessordnung Absatz 7 der Beschuldigte Einsicht nehmen darf , wenn er keinen Anwalt hat.

Beim Zivilprozess, Finanzamt oder Verwaltungsverfahren geht das , denn im Verwaltungsgerichtsprozess bestehen die Einschränkungen des Straf - und Bußgeldverfahrens nicht. Als Beteiligter garantiert dir § 100 VwGO das Recht auf Einsicht in die Akte.

Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akteneinsicht kann dein Rechtsanwalt beantragen. Da musst du dich an ihn wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?