Amtlich bestellte Betreuer - werden gerichtsseits Verwandte herangezogen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Günstig ist es natürlich, wenn man noch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte selber einen Bevollmächtigten für solche Fälle zu nennen (Vorsorgevollmacht). Wenn das verpaßt wurde, schaut das Gericht natürlich die Familienverhältnisse an, ob es Streitereien oder Einigkeit gibt und überlegt auch, wer am besten die Interessen des Betreuten vertreten kann. Grade wenn Vermögen vorhanden ist, sind die Intentionen des Betreuers eine andere wie die des Betreuten. Dann kann das Gericht einen ehrenamtlichen oder Berufsbetreuer bestellen. Bei Vermögen zahlt der Betreute , sonst der Staat.

froscheee 07.09.2011, 16:57

Wieviel Geld verlangt ein Betreuer (fremde Person)?

0

Hallo bin selbst gesetzlicher Betreuer meiner Mutter. Ich hatte keine Schwierigkeiten mit dem Amtsgericht, im Gegenteil meiner Meinung nach ist die Familie zuerst gefragt in gesetzlicher Vetretung. Die Bearbeitungszeit hat zwar etwas gedauert aber habe dann ohne weiteres den Betreuerausweis bekommen. Wenn der zu Vertretende finanziell nicht gut bestellt ist, steht Ihnen am Jahresende für die gesetzliche Betreuung eine Entschädigung zu.

Wenn ein geeigneter Angehöriger da ist wird dieser bevorzugt als ehrenamtlicher Betreuer bestellt und wird aus dem Vermögen des Betreuten bezahlt. Sollte kein Vermögen vorhanden sind zahlt die Staatskasse. Wenn kein zuverlässiger Angehöriger vorhanden ist wird ein Berufsbetreuer bestellt. Ein enger Angehöriger (Sohn/Tochter/Vater, Mutter etc.) kann natürlich gegen diese Entscheidung Einspruch einlegen.

Was möchtest Du wissen?