Amt stellt Zahlungen ein - ist das einfach so möglich?

3 Antworten

Krankengeld ist ja weniger als Lohn und daher müßte das ALG-II entsprechend erhöht werden. 

Aber was mich stutzig macht: Krankengeld ab März, und jetzt im Juni wird gestrichen?  Ist da noch eine andere Veränderung eingetreten?

Jedenfalls würde ich umgehend das jobcenter aufsuchen, und auch auf eine Barauszahlung evtll. bestehen.

Wohngeldanspruch statt ALG-II-Anspruch kann ja eigentlich nur entstehen, wenn das Einkommen sich erhöht hat. Ihr solltet also nicht auf den Wohngeldbescheid warten, das ist unwahrscheinlich, dass da ein Anspruch besteht.

Und außerdem gibt es den Grundsatz der Nahtlosigkeit. Das jobcenter kann nicht einfach die Leistungen einstellen, bevor nicht andere Leistungen greifen. Ohne Bescheid schon mal gar nicht.

3

das macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn. Wir haben weder mehr Geld noch hat sich in der Zeit etwas verändert.

Meine Mutter erhielt im Mai ein schreiben das wir dann ausgefüllt und abgegeben haben. Dort wurde ihr auch mitgeteilt das sie Wohngeld  beantragen soll.

Ich werde am Montag mit ihr auf das Amt gehen.

2

Hallo,

hier ein Link zu einer vergleichbaren Situation. Dieser Lösungsweg sollte auch für euch eine Hilfe sein. 

 http://hartz.info/index.php?topic=106748.0

Gruß ! 

Super Antwort von Gaenseliesl!

Dann war meine Antwort wohl gar nicht richtig...? Oh sorry.

Klar, wenn man nicht arbeitet, hat man auch nicht die Absetzungsbeträge.

Gut recherchiet!

1

Hallo,

vielleicht eine Info am Rawnde:

Wenn im Haushalt eine Person unter 18 lebt, kann ab 1.7.17 beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragt werden (anstelle der Unterhaltszahlungen vom Vater, der keinen Unterhalt zahlt).

Wenn kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II vom Jobcenter mehr besteht, kann ggf. ein Kindergeldzuschuss bei der Familienkasse beantragt werden.

Gruß

RHW

Jobcenter Probleme!

Schon wieder ist ein Brief vom Arbeitsamt ins Haus gekommen vor 30 Minuten. Nun möchte der Herr der Arge eine Haushaltsbescheinigung von Mutter ( Einwohnermeldeamt) haben . Habe im Internet nachgelesen das das Amt damit vermutet mit mehreren Leuten in einer Bedarfsgemeinschaft zu leben. Ich verstehe die Welt nicht mehr!!! Ich führe hiermit nochmals auf um was es sich handelt: Einfamilienhaus 100qm insgesamt mit Garten ,Keller etc... in ein 2 Familienhaus.Das heißt Wir mein Mann und Ich wohnen unten auf 40qm und meine Mutter oben auf 38qm ( Schlafzimmer,Wohn und Küchenecke,Bad) mit eigener abgeschlossener Wohnungstür. Wenn ich nach dem 1.04 nun zum Einwohnermeldeamt gehe und diesen Schein für meine Mutter beantrage ( krank zur Zeit) erkennt man doch daraus das Wir auch in diesem Haus mit gleicher Anschrift wohnen.Oder wie ist das gemeint? Warum macht dieser Mensch von der Arge solche Probleme uns? Als Konsequenz daraus steht auf dem Schreiben das er vermutet das Sie in einer Bedarfsgemeinschaft lebt und somit Ich als Tochter bzw.Wir mein Mann und Ich für meine Mutter aufkommen müssen und Sie kein Geld vom Jobcenter bekommt.Darf der das????? Ich selbst habe nur ein 400€Job. Bitte dringend um Hilfe!!!!!!!Dankeschön

...zur Frage

Darf das Sozialamt meine Lohnabrechnungen verlangen?

Hallo,

seit 1 Jahr und 4 Monaten bin arbeite ich Vollzeit und bekomme überhaupt keine Hilfe vom Amt. Meine Mutter ist Teilzeitkraft und bekommt etwas Unterstützung. Das Amt hat letztens für das ganze Jahr meine Lohnabrechnungen verlangt. Ich habe es ihnen geschickt und jetzt verlangen sie es wieder von den letzten Monaten! Obwohl ich nicht zu der Bedarfsgemeinschaft zähle und alles selber zahle, darf das Amt trotzdem die Briefe von mir verlangen?

...zur Frage

Kann ich durch einen Umzug aus der Bedarfsgemeinschaft austreten ?

Hallo, ich habe leider nichts zu diesem Thema gefunden, was meine Fragen beantwortet.

Also ich habe jetzt das Abi fertig und möchte im Oktober das Studium beginnen. Bis dahin möchte ich gerne arbeiten, was allerdings nicht so einfach ist. Da meine alleinerziehende Mutter Harz4 bezieht darf ich ja nur 100 Euro verdienen, jetzt habe ich mir gedacht ziehe ich doch einfach um, also zu meinem Bruder, er bezieht keine Stützen. Beim Amt bin ich noch nicht gemeldet, da ich bisher Bafög bezogen habe was aber nächsten monat wegfallen wird. Würde das ohne weiteres funktionieren, also ich ziehe quasi aus und meine Mutter bekommt weiter das 'normale' Geld vom amt, für mich hat sie wegen dem bafög ohnehin nichts bekommen. Wenn mich da jemand aufklären würde, das wäre toll.

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?