Amazon und Kredikartenmißbrauch

2 Antworten

Bei vielen Anbietern kann man nur mit Kreditkarte zahlen. Aber Amazon gehört nun ausgerechnet zu denen, bei denen auch die Lastschrift als Zahlungsoption angeboten wird. Ich bin selbst Amazon-Kunde und nutze diese Zahlungsart.

Das stimmt so nicht, denn bei Amazon geht Kauf per Abbuchung oder per Rechnung nur bei Kauf von direkten Amazonprodukten, nicht jedoch bei Kauf von Produkten von Drittanbeitern über Amazon.

0
@nobilion

Das hattest Du nicht erwähnt. Für mich ist das immer ein k.o.-Kriterium. Ich kaufe nie im Internet per Kreditkarte ein und habe bisher immer Alternativen mit der mir passenden Zahlungsart gefunden!

0

In diesem Fall sperrt man nicht die Karte bei der Bank, denn dann bleiben die autorisierten Transaktionen ja bestehen - es können nur keine neuen mehr erfolgen, sondern man lehnt die entsprechenden Transaktionen, die Du nicht getätigt hast, ab.

Dazu kontaktierst Du das Fraud Management Deiner Bank bzw. der Kreditkartenfirma und klärst den Sachverhalt eines möglichen Betrugs. Der Händler (amazon) wird dann aufgefordert, einen Beweis für die Transaktionen und ihre Autorisierung durch Dich vorzulegen.

woher weisst du, dass es heute zu Belastungen kam? Worauf basiert deine Aussage? Und ich denke, du bist ein wenig vorschnell mit deinen belastenden Aussagen bzgl. Amazon. Deine Kartendaten können an vielen Stellen und Lebenssituationen an den Betrüger gegangen sein.

Ich würde mich an die Bank oder den KK-Anbieter wenden, die Karte ggf. sperren. Bank oder KK-Anbieter sollen feststellen, woher die Abbuchung wirklich kommt. Lass diese stornieren und dir eine neue Karte ausstellen.

Sorry, aber solche Bemerkungen sind mir keine Hilfe. Ich bin nicht vorschnell, sondern habe von Amazon.com 3 e-mails mit den Hinweisen auf die Kartenbelastung bekommen, obwohl im Amazon-Konto keine Bestellung vorliegen und auch nicht getätigt wurden. Bank bzw. Visa hat die Belastung bestätigt, Sperren habe ich selbstvertständlich lassen, trotzdem habe ich die Rennerei + den Aufwand, alles bei der Bank mit Firmularen einreichen zur Rückerstattung sowie lt. Bank vorher zur Polzei und Anzeige erstatten, diesen Durchschlag dann für die Rückerstattung mitsenden. Wie kann Amazon (die Bestätigung wurde an meine e-mail verschickt) mir Ware über VISA belasten und an meine e-mail die Belastungsbestätigung senden, obwohl überhaupt keine Bestellungen auf meinen Amazon-Konto vorliegen und auch nicht getätigt wurden. Ich habe die A...karte und die Rennerei .... toll ! Da baut Amazon Mist (warum wird einem Konto etwas belastet, wenn definitiv im Konto keine Bestellung vorliegt) und der bei Amazon Registirierte ist der Depp und hat die Kalamitäten, werde dort nichts mehr bestellen und kann auch anderen nur davon abraten !

0

Die fraglichen Belastungen kannst Du an den Kreditkartenanbieter / die Bank zurückgeben mit dem Hinweis, dass nicht von Dir getätigt. Dann muss der Händler (also in dem Fall Amazon) nachweisen, dass eine Bestellung, von Dir getätigt, vorlag und daraufhin die Buchung veranlasst wurde. Da er das ja wohl nicht kann, bleibst Du auf dem Schaden nicht sitzen.

Was möchtest Du wissen?