Amazon und Kredikartenmißbrauch

3 Antworten

Bei vielen Anbietern kann man nur mit Kreditkarte zahlen. Aber Amazon gehört nun ausgerechnet zu denen, bei denen auch die Lastschrift als Zahlungsoption angeboten wird. Ich bin selbst Amazon-Kunde und nutze diese Zahlungsart.

Das stimmt so nicht, denn bei Amazon geht Kauf per Abbuchung oder per Rechnung nur bei Kauf von direkten Amazonprodukten, nicht jedoch bei Kauf von Produkten von Drittanbeitern über Amazon.

0
@nobilion

Das hattest Du nicht erwähnt. Für mich ist das immer ein k.o.-Kriterium. Ich kaufe nie im Internet per Kreditkarte ein und habe bisher immer Alternativen mit der mir passenden Zahlungsart gefunden!

0

Das ist mir auch mal so ergangen. Bei mir waren 2 abgebuchte Beträge so hoch, dass meine Bank mich angerufen hat u nachgefragt hat, ob das seine Richtigkeit hat. Ich bin gleich zur Polizei u habe Anzeige erstattet. Da bei der Kreditkarte die Bank haftet, habe ich dadurch keinen persönlichen Schaden erlitten. Über Amazon muss ich mich aber wundern. Ich habe da noch nie schlechte Erfahrungen gemacht mit unfreundlichen Mitarbeitern, im Gegenteil waren sie froh, dass sie auf Betrug aufmerksam gemacht wurden. Auf alle Fälle gleich zur Polizei u Anzeiige erstatten.

Viel Glück!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In diesem Fall sperrt man nicht die Karte bei der Bank, denn dann bleiben die autorisierten Transaktionen ja bestehen - es können nur keine neuen mehr erfolgen, sondern man lehnt die entsprechenden Transaktionen, die Du nicht getätigt hast, ab.

Dazu kontaktierst Du das Fraud Management Deiner Bank bzw. der Kreditkartenfirma und klärst den Sachverhalt eines möglichen Betrugs. Der Händler (amazon) wird dann aufgefordert, einen Beweis für die Transaktionen und ihre Autorisierung durch Dich vorzulegen.

Was möchtest Du wissen?