Altersrente mit 63 bei "besonders langjährig Versicherte" (45 Jahre)

2 Antworten

Ich finde es nicht so gut erst sagen sie mann kann mit 63 in rente gehen wenn mann bis dahin 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat dann geht es aber ohne Abzüge doch nicht weil mann nach 1954 geboren ist ganz toll

14,4 Prozent werden Dir abgezogen, wenn Du mit 63 gehst. Unlogisch aber wahr ! Du mußt für 4 Jahre 0,3 Prozent bluten. von 67 bis 63 werden Abzüge angerechnet. Nicht, wie man annehmen könnte von 65 bis 63. Es werden also 48 x 0,3 Prozent abgezogen. Du bist dann gleichgestellt mit jemandem, der nur 35 Jahre eingezahlt hat. Dieser kann Abzugsfrei mit 67 gehen. Geht jener mit 63, werden Ihm ebenfalls 14,4 Prozent abgezogen... Kopfschüttel

Stand September 2011

Geb. 10.12.50, GdB 30, möchte gerne ohne Abzug in Rente, habt Ihr Rat wie? Rente 67 will ich nicht.

Hallo Miteinander, ich bin am 10.12.50 geboren, werde bald 63 Jahre, habe einen GdB von 30, und möchte sehr sehr gerne ohne Abzug in Rente gehen. Habt Ihr mir einen Rat wie das gehen könnte? Die Rente 67 pack ich einfach nicht. Ich arbeite seit ich 15 Jahre alt bin, habe aber ein paar Jahre bei meinen 2 Kindern pausiert. Freu mich auf guten Rat von Euch.

...zur Frage

Vater ist 63 Jahre, kriegt Hartz IV, die wollen ihn in Zwangsrente zwingen, mit viel Abzug, was tun?

Mein Vater, grade 63 Jahre geworden, bekommt Hartz IV vom Jobcenter. Die haben ihm nun geschrieben, er soll die Rente für langjährig Versicherte beantragen, die würde er bekommen, aber mit viel Abzug. Er würde lieber noch weiter Arbeitslosengeld II beziehen, bis die Abzüge weg sind oder zumindest viel geringer. Gesundheitlich ist er nicht mehr so fit, in seiner altern Tätigkeit als Maurer kann er nicht mehr arbeiten - hat hier keine Chance mehr, mit 63 Jahren auf dem Bau arbeiten, unmöglich. Was kann er tun? Die Rentenabzüge tun ihm finanziell wirklich weh! Habt Ihr Rat? Vielen Dank..

...zur Frage

Rente mit 62 und 10,8% Abzug, obwohl ich bereits 45 Arbeitsjahre habe?

Hallo,

ich bin Jahrgang 1953 und noch in ATZ, ab Juni bekomme ich Rente und zwar mit 10,8 % Abzug ( Rente für langjährig Versicherte) . Nach dem es nun die Rente für besonders lang Versicherte gibt, hätte ich gedacht, dass sich bei mir die Abzüge zumindest etwas reduzieren, da ich bereits 45 Arbeitsjahre habe, aber noch nicht 63 Jahre bin. Lohnt sich da ein Widerspruch?

Vielen Dank im Voraus

Eva

...zur Frage

Ich gehe bald mit 63 in die Altersrente für besonders langjährig Versicherte. Tarifurlaub habe ich 32 Tage. Stehen mir jetzt 20 Tage Uralub nach BurlG zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?