Altersrente erreicht - Arbeitsvertrag

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt - meines Wissens - keine Regelung im Arbeitsrecht, daß der Arbeitnehmer mit 65 Jahren verpflichtet ist, seine Arbeit zu beenden und in Rente zu gehen. Und wenn der Arbeitsvertrag keine spezifischen Regelungen vorsieht, dann kann der Arbeitnehmer so lange arbeiten wie immer er möchte. Also schaff ruhig weiter.

Gehaltsnachverhandlung: Aktien statt Gehaltserhöhung

Folgendes Problem: Ich arbeite für ein Start-Up Unternehmen (Internet) und in meinem Arbeitsvertrag wurde eigentlich vereinbart, dass ab 2009 mein gehalt erhöht wird. Leider gab es in diesem Vertrag auch ein Klausel, dass die Gehaltserhöhung nachverhandelt werden kann, sollte die wirtschaftliche Lage des Unternehmens dies verlangen. Erste Frage: Ist dies rechtens? Zweitens, wurde mir nun angeboten, statt einer Gehaltserhöhung einen größeren Aktienanteil am Unternehmen zu halten. Wie kann ich nun ausrechnen, ob dies ein fairer deal ist, und ob sich das für mich rechnet?

...zur Frage

Minijob Gehaltszahlung - Klausel im Arbeitsvertrag

Hallo,

ich habe leider im Arbeitsvertrag eines Altenheimes übersehen, weil ich mal wieder zu gutgläubig war, das die Auszahlung des Gehalts erst im übernächsten Monat stattfindet.

Z.B. Juni 400 € verdient - Auszahlung am 01. August Juli 400 € verdient - Auszahlung am 01. September

Die gearbeiteten Stundenzahlen sind unterschiedlich. Die Verwaltung muß die Stundenzahl per Mail zum Lohnbüro schicken. Ich kann es nicht glauben das eine Abrechnung 4 Wochen Zeit braucht. Zudem kommt noch das bei 5,5 Std. Arbeitszeit eine 1/2 Std. Pause abgezogen wird, auch wenn KEINE Pause gemacht wird. $ 4 Ruhepausen besagt was anderes.

Ich habe meinen Vertrag zum 31.08.2011 gekündigt, und bis zum 15.08.2011 gearbeitet. Auch jetzt wo genaug Zeit ist eine Abrechnung für diesen Monat zu erstellen, kommt das Geld erst am 01. Oktober 2011

Wer weiss WANN ein Gehalt gesetzlich gezahlt werden muss? Ich hatte noch nie so viele Unregelmäßigkeiten in einer Abrechnung wie in diesem Altenheim. Können die im AV wirklich festlegen wann sie Gehälter auszahlen, und 4 Wochen mit diesem Geld arbeiten? Ich habe gearbeitetund möchte dafür auch pünktlich und ordentlich bezahlt werden.

Jetzt wundert es mich nur nicht mehr warum in diesem Heim das Personal kommt und geht wie auf einem Bahnhof die Gäste.

Bin dankbar über hilfreiche TIPPS !

MFG Themen: Gehaltszahlungen Arbeitsvertrag

...zur Frage

Handelt es sich beim Elterngeld um Einkommen im Sinne des EStG?

Hallo zusammen,

laut einem Vertrag über Studiengebührenstundung (umgekehrter Generationenvertrag) ist nach dem Studium und Erreichen eines Mindesteinkommens ein prozentualer Anteil vom Einkommen über einen bestimmten Zeitraum zu zahlen.

Nun steht im Vertrag, dass als Einkommen das Einkommen im Sinne des EStG gilt.

Die Frage ist nun, ob das Elterngeld (was mir bekannt nicht versteuert wird, jedoch unter den Progressionsvorbehalt steht) hierzu zählt. In §2 (2) EStG werden die Einkünfte definiert. Da es dort nicht enthalten ist, würde ich vermuten, dass es somit nicht als Einkunft i. S. d. EStG gelten kann. Aber vielleicht weiß jemand hier genaueres?

Danke auf jeden Fall schon mal im Voraus!

...zur Frage

Unbefristeter Arbeitsvertrag ohne Kündigung, Arbeitgeber spurlos verschwunden

Liebe Community, Ich bin im September 2010 ein unbefristeten Arbeitsvertrag bei einer Firma, die plötzlich im Ort war, unterschrieben. Als Pflasterhelfer mit 3 Wochen Probezeit und 10,86 Stundenlohn. Ich habe dort etwa 2 Monate gearbeitet und bis heute keinen Lohn erhalten. Ich habe pro Tag (Montag-Freitag) etwa 8 Stunden gearbeitet. Auf einmal, war der Arbeitgeber verschwunden. Am Telefon sagte er mir er sei im Krankenhaus. Nachdem er sich 2 Wochen nicht gemeldet hat, wollte ich wissen wo er ist, da er nicht mehr erreichbar war. Ich habe in der Klinik angerufen. Dort war niemals ein Mann mit dessen Namen. Der Arbeitsvertrag ist vom Arbeitsamt abgestempelt, also soweit ich weiß gültig. Da ich bis heute keine Kündigung erhalten habe, fiel es mir schwer ein neues Arbeitsverhältniss einzugehen. Das ganze roch mir stark nach Betrug, auf Nachforschungen habe ich herausgefunden, dass dieser Mann schon wegen Betrugs im Gefängnis saß und würde gerne wissen wie ich nun an meinen mir zustehenden Lohn gelange. Dies erschien mir aussichtslos, bis ich nun die Adresse seiner Lebesgefährtin rausbekommen habe, die den Vertrag aufgesetzt hat. Ich bin nun Arbeitslos und verfüge nicht über die nötigen finanziellen Mittel um vor Gericht zu gehen. Jetzt zu meiner Frage: Gibt es eine möglichkeit der Gerichtskosten/Anwaltskosten übernahme durch das Arbeitsamt? Und wie gehe ich nun am geschicktesten vor. Meine Überlegung war eine Kopie des Arbeitsvertrags zu der Lebensgefährtin zu schicken, anbei ein Brief, indem geschildert wird, dass noch der Lohn offen ist und dass ich weiß dass es sich um einen Betrugsfall handelt. Die Lebensgefährtin arbeitet als Arbeitsvermittlerin ganz in der nähe in der Regionalleitung. Schon einmal Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Muss man bei einem befristeten Arbeitsvertrag eine Frist einhalten, bevor der ausläuft ?

Wenn man ein Jahr einen befristeten Arbeitsvertrag hat, muss man da irgendeine Frist vor Ablauf des Jahres einhalten und dem Mitarbeiter sagen, dass der Vertrag auslaufen wird oder muss man da gar nichts sagen ?

...zur Frage

Nach Elternzeit weniger arbeiten als vorher, was gilt in Bezug auf den Vertrag zu beachten?

Wenn man nach der Elternzeit nicht mehr Vollzeit arbeitet, sondern Teilzeit, was sollte man in Bezug auf den Arbeitsvertrag beachten, damit das nicht zum Nachteil wird für einen selber. Ist ein neuer Arbeitsvertrag abzulehnen- würde ein Änderungsvertrag genügen. Ist doch auch wichtig wegen der bisherigen Betriebszugehörigkeitsdauer. Worauf muß man vor Unterzeichnung achten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?