Altersrente ab Mai 2016....Jobcenter sagt aber Rente ab März 2016 Es geht um 2 Monate. Muss mein Mann das hinnehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Unbilligkeitsregelung, bei denen das Jobcenter von einem vorgezogenen Rentenbeginn absehen sollte:

§§ 3 bis 5 UnbilligkeitsV regeln eine bevorstehende abschlagsfreie
Rente, die Ausübung einer Erwerbstätigkeit sowie eine bevorstehende
Erwerbstätigkeit als Sachverhalte, bei denen die Inanspruchnahme einer
Altersrente mit Abschlägen unbillig wäre. Innerhalb der letzten 6 Monate
vor der möglichen Inanspruchnahme einer abschlagsfreien Rente wegen
Alters, weil das Regelrentenalter erreicht wird, besteht die
Verpflichtung zur Inanspruchnahme einer vorzeitigen Altersrente mit
Abschlägen nicht (§ 3 UnbilligkeitsV). Dies wäre unbillig, weil die
Abschläge während der gesamten Rentendauer, also unter Umständen über
Jahrzehnte, vorgenommen werden, obwohl die Regelaltersrente in nächster
Zukunft tatsächlich in Anspruch genommen werden kann.

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/tvoed-office-professional/sauer-sgbii-12a-vorrangige-leistungen-23-regelungen-der-unbilligkeits-verordnung_idesk_PI13994_HI2658863.html

Danke für den Tip.....ist immer gut etwas vorbereitet den Jobcentermitarbeitern gegenüber zu stehen.

0

Das Schlimme an der Sache ist, dass das Jobcenter dazu berechtigt ist, Deinen Mann früher in Rente zu schicken.

Es wäre tatsächlich zu überlegen, wie ihr Euch durch diese zwei Monate wurschtelt, damit die Abzüge nicht hingenommen werden müssen.

Diese Abzüge behält Dein Mann bis zu seinem Lebensende und bekommt sie nie wieder gutgeschrieben.

Eine Möglichkeit wäre, dass Ihr Euch in den zwei Monaten ans Sozialamt wendet und um ein Darlehen bittet, dass Ihr ab Rentenzahlung in kleinen, angemessenen Raten zurückzahlen könnt.

Von dieser Möglichkeit habe ich gehört und ich wünsche Euch, dass Ihr diese verzwickten zwei Monate einigermaßen gut übersteht.

Ja leider wird es wohl darauf hinaus laufen.....Vielen Dank für die rasche Antwort.

2

Nehmen wir mal an das wir damit nicht durchkommen , mein Mann auf zwei Monate Leistungen verzichten würde um dann im Mai ohne Abschläge zu gehen. Müssten sie mich neu berechnen ? Also würde ich mehr Aufstockung bekommen oder können die sagen, nö...ihr Mann hätte ja nicht verzichten brauchen.

LG Liesa

0

Harte Nummern sind wir ja von Jobcentern gewohnt.

Deshalb ebenso hart und entschieden antworten und die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs nutzen!

Der wird zwar postwendend vom Jobcenter abgelehnt werden, dann hat man jedoch die Möglichkeit Klage beim Sozialgericht einzureichen, was man auch tun sollte.

Während der gesamten Verfahrensdauer ist das Jobcenter nicht berechtigt, den Rentenantrag selbst zu stellen.

Siehe auch hier: http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19a701077a07.php

In dem Fall ist das Jobcenter auch nicht berechtigt seine Zahlung (Laufende Leistung )einzustellen?

0
@Liesa2016

Nein, ist es nicht. Ggf. werden sie es aber versuchen. Dann habt ihr einen weiteren Klagegrund.

2
@Juergen010

Vielen Dank...sollte es zu einem Termin beim Chef des Jobcenters kommen werde ich mich erstmal auf § 3  berufen.

0
@Liesa2016

Das wäre fatal.

Nur der schriftliche Widerspruch und ggf. die anschließende Klage haben aufschiebende Wirkung.

Jedwedes "Geblubber" eines von oben zum "Sparerfolg verpflichten" Jobcenter-GFs hat keine solche Wirkung. Und selbstverständlich kennt der JC-GF die Gesetze. Frag Dich mal, warum das JC trotz Kenntnis der Lage die Rentennummer durchziehen will?

Bei aller Erfahrung in solchen Dingen kann ich Dir nur zur vorgeschlagenen Lösung raten, zumal es um lediglich zwei Monate geht. Eine Klage beim Sozialgericht ist einfach eingereicht und ebenso schnell auch wieder, nach regulärem Renteneintritt zurückgezogen.

In dem Kontext geht es ja nur darum, die zwei, drei Monate zu überbrücken und dem JC die Handlungsfähigkeit zu nehmen. Hinhaltende Gespräche des JC-GF hindern das JC nämlich nicht daran, doch den Rentenantrag selbst zu stellen.

Also keine falsche Scheu oder Rücksichtnahme. Das JC ist Gegenspieler nicht Partner der "Kunden".

1

Was möchtest Du wissen?