alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

3 Antworten

Was ich in der letzten Zeit über BUs gelernt habe ist folgendes: Je höher das Alter ist, mit dem man eine BU abschließt, desto höher fällt auch der Beitrag aus! Erkrankungen die man selbstverständlich wahrheitsgetreu angibt, beeinflussen den Beitrag natürlich auch. Mache doch einen kostenlosen, unverbindlichen Versicherungsvergleich im Internet.

Meiner Meinung nach ist von allen Alternativen die Erwerbs­unfähigkeits­versicherung dem Schutz gegen Berufs­unfähigkeit am ähnlichsten.

Auch hier erhält man als Versicherter eine vertraglich vereinbarte Rente.

Allerdings gibt es diese im Unterschied zur Berufs­unfähigkeits­versicherung meist erst, wenn Versicherte fast über­haupt nicht mehr in der Lage sind zu arbeiten.

Der ausgeübte Beruf spielt keine Rolle. Die meisten Versicherer lassen aber wenigs­tens eine tägliche Arbeits­zeit von unter drei Stunden zu und zahlen trotzdem.

Eine Alternative zur BU-Versicherung wäre z. Bsp. ein Lottogewinn in siebenstelliger Höhe. Die BU-Versicherung ist m. E. eine der wichtigsten Versicherungen die man zur Absicherung der Familienplanung unbedingt einplanen sollte. Einige Jahre zu warten ist eine Alternative wenn keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu erwarten sind. Als weiteren Tip rate ich zu professioneller Beratung und das wahrheitsgemäße beantworten von Gesundheitsfragen. Ich wünsche Dir alles Gute vor allem Gesundheit.

Fragestellung Gesundheitsfragen

Ich bin gerade beim Ausfüllen von den Gesundheitsfragen bei 4 verschiedenen Versicherungen für eine Voranfrage für eine BU Versicherung

Ich habe ein paar Krampfadern, diese wurden bei einer Vorsorgeuntersuchung vor 15 Jahren festgestellt, aber nicht weiter behandelt Außerdem eine Rückradverkrümmung, ebenfalls bei der Vorsorgeuntersuchung vor 15 Jahren festgestellt, auch nicht weiter behandelt

Allerdings ist die Frage Stellung bei allen Versicherungen verschieden und weiß nun nicht ob ich etwas angeben muß.

*> Bestehen oder Bestanden bei Ihnen in den letzten 5 Jahren Krankheiten, Gesundheitsstörungen oder Funktionsstörungen der folgenden Organsysteme bzw. der folgenden Art und erfolgten deswegen Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen bei Ärtzen, Heilpraktikern, Physiotherapeuten, Psychologen oder sonstigen nichtärtzlichen Therapeuten?**

Nicht anzugeben, da nichts behandelt wurde

> Sind Sie in den letzten 5 Jahren durch Ärzte, Heilbehandler, Therapeuten oder Angehörige sonstiger Gesundheitsberufe (Psychologen, Krankengymnasien, Heilpraktiker, Psychotherapeuten) untersucht, behandelt oder beraten worden wegen Erkrankungen, Störungen und Unfallfolgen

Zusatzfrage: Bestehen oder Bestanden bei Ihnen darüber hinaus in den letzten 12 Monaten Gesundheitsstörungen oder Beschwerden, ohne einen Arzt oder anderen aufzusuchen

Ist bei der Zusatzfrage anzugeben

> Bestehen oder bestanden in den letzten 5 Jahren bei Ihnen Krankheiten oder Beschwerden

Ist alles anzugeben, da nach Beschwerden gefragt wird.

> Bestehen oder bestanden in den letzten 5 Jahren bei Ihnen Krankheiten, Funktionsstörungen oder Beschwerden

Ist alles anzugeben, da nach Beschwerden gefragt wird.

...zur Frage

BU und Rentenversicherung kombinieren - gibt es die Schwächen nicht mehr?

Und die nächste Frage gleich hinterher....Mir wurde empfohlen, eine Rentenversicherung mit einer BU zu kombinieren. Ich hatte darüber mal einen Artikel gelesen, in dem davon abgeraten wurde. Das habe ich dem Mann von der Versicherung auch gesagt, aber ich konnte mich nicht mehr genau daran erinnern, wo genau laut dem Artikel die Schwächen einer solchen Kombination lagen. Er meinte daraufhin, dass die Schwäche früher gewesen sei, dass man, wenn man den monatlichen Beitrag nicht mehr aufbringen konnte, den kompletten Vertrag auflösen musste und dann weder einen Berufsunfähigkeitsschutz hatte, noch in eine Rentenversicherung. Mittlerweile sei es aber möglich, die BU nachträglich auzuklinken, wenn die Beiträge zu hoch würden. Ist diese Information richtig? Existiert die Schwachstelle damit wirklich nicht mehr, oder gibt es noch eine andere?

...zur Frage

Kann private BU Ihre Leistung reduzieren bei gesetzlicher Rente?

Ich habe eine private Berufsunfähigkeitsversicherung die laut Vertrag bis zu meinem 65. Lebensjahr zahlt. Nun bin ich Berufsunfähig geworden und erhalte diese Leistung aus der privaten BU. Durch meine Schwerbehinderung von 70% auf unbegrenzte Zeit hätte ich bereits mit 62 Jahren auch Anspruch auf eine Schwerbehindertenrente vom Staat. Ich habe zwar gelesen, das der Staat die Rente nicht kürzen kann wegen meiner privaten BU. Mit ist aber nicht klar, ob meine private BU vor meinem 65. Lebensjahr die Zahlung einstellen oder reduzieren kann, weil ich bereits vorher eine staatliche Schwerbehindertenrente bekomme.

Die Frage ist also, bekomme ich vom 62. bis 65. Lebensjahr gleichzeitig eine staatliche Schwerbehindertenrente und eine ungekürzte private BU?

Ohne dies wird es für mich schwer über die Runden zu kommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?