Altenpflege: Geld für die "Dienstleistung" von Gepflegtem an Pfleger

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf den Erblasser an.

Wenn er z. B. im Testament schreibt, das die Zahlungen für die Pflege waren, dann ist es schwer etwas daran zu machen.

Wenn im Testament nichts steht, so sind sonderzahlungen vor der Erbverteilung nur zulässig, wenn die Pflegeperson dafür auf eine Berufstätigkeit verzichtet hat.

Schenkungen werde so, oder so nciht angerechnet, wenn sie 10 Jahre zurück liegen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?