Alten Riestervertrag abbrechen wenn man mit dem Wohn-Riestern anfängt?

2 Antworten

Es ist auch möglich einen begonnenen Riester-Vertrag in einen Wohn-Riester-Vertrag umzuwandeln. Am einfachsten geht das, wenn ein Finanzunternehmen beide Möglichkeiten anbieten kann. Manche bausparkasse bietet beispielsweise ein Produkt namens Wohn-Riester-Plus an. Der Sparer beginnt, einen normalen Riester-Vertrag zu besparen. Entschließt er sich später zum Bauen, setzt die BKM das angesparte Vermögen als Eigenkapital ein.

Wer seinen Vertrag bei einem Anbieter abgeschlossen hat, der keine Wohn-Riester-Produkte anbietet, muss den Altvertrag kündigen und bei einem anderen Anbieter unterschreiben. Die Baufinanzierer haben sich auf die erwartete Nachfrage eingestellt. Sie bewerben immer mehr Wohn-Riester-Produkte.

Hi!

Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben - es gibt die Förderung nur einmal - oder du splittest sie auf zwei Verträge auf (einmal 1000 Euro in Rentenverscherung, dann maximal 1100 Euro in Bausparen - jeweils inklusive Zulage) - das geht - aber das solltest du dir gut überlegen.

Wohnriester lohnt sich nicht zwingend - auch wenn die Presse das über den grünen Klee lobt... Die Versteuerung nach Wohnförderkonto wird gerne "vergessen" - wenn du nicht definitiv vorhast, zu bauen und für immer dort wohnen zu bleiben, würde ich das Thema auf jeden Fall nicht anfassen. Aber das kommt auf deine persönliche Situation und Planung an.

Viele Grüße,

MarG!

Wohnriester lohnt sich nicht zwingend - auch wenn die Presse das über den grünen Klee lobt...

Nicht für jeden, richtig, aber Du weißt natürlich wieder mehr als die Presse ;-)

Die Versteuerung nach Wohnförderkonto wird gerne "vergessen"

Die wird nicht vergessen, ist ja bei anderen Riester auch so...

0
@Candlejack

Hi Candlejack,

da hast du mich falsch verstanden :-)

In der Presse wie Finanztest etc. wird das Wohnförderkonto meist nicht "vergessen" - in der individuellen Beratung... Da sollte die Kritik hingehen - aber stimmt war nicht ersichtlich...

Viele Grüße

MarG!

0
@FragMarG

Ich habe das schon exakt so verstanden. Aber in meine Beratung gehört die rein und ich kenne genug Berater, die das auch nicht weglassen. Wie auch, die normale RiesterRente ist steuerpflichtig, also muss es bei WohnRiester auch irgendwie so laufen.

0

Macht eine Schulunfähigkeitsversicherung Sinn?

Hallo, ich habe letztens von einer Schulunfähigkeitsversicherung gehört die dann sobald man zum Arbeiten anfängt in eine Berufsunfähigkeitsversicherung übergeht... Ist dass nicht etwas überversichert? Hat jemand eine Schulunfähigkeitsversicherung? Oder kann mir jemand sagen, ob man sowas ernsthaft in Betracht ziehen sollte?

...zur Frage

Riester-Vertrag beim Studium weiterführen?

Hallo. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und auch schon mehere Jahre in meinem Beruf gearbeitet. In dieser Zeit habe ich auch einen Riester-Vertrag abgeschlossen. Ich möchte jetzt aber gerne noch ein Studium machen, weil ich in meinem Beruf nicht absolut glücklich bin. Was sollte ich in der Zeit, die ich mit dem Studium verbringe, mit meinem Riester-Vertrag machen? Ich werde wahrscheinlich nicht in der Lage sein, wie bisher Beiträge einzuzahlen.

...zur Frage

Was passiert mit dem Riester?

Hallo,

die Frage wurde schon mehrfach thematisiert, jedoch habe ich einen speziellen Fall. Ich bin angestellter Apotheker und werde bald meine eigene Apotheke eröffnen. Ich habe einen eigenen Riestervertrag. Meine Frau arbeitet dann in meiner Apotheke als PTA auf 400 Euro. Kann meine Frau meinen Riester Vertrag weiterführen? Oder bleibt mir nichts anderes übrig als den Vertrag ruhen zu lassen?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Wohn-Riester. Kann ich den Vertrag während der Einzahlungsphase ruhen lassen?

Kann man bei knapper Kasse die Einzahlungen ruhen lassen oder auch nur für 2-3 Monate ausetzen? Wie flexibel ist man mit dieser Altersvorsorge? Was passiert dann mit den Zulagen?

...zur Frage

Wohn-Riester Vorausdarlehen ablösen durch neues Wohn-Riester-Darlehen

Vor einigen Jahren habe ich Wohn-Riester mit einem Vorausdarlehen bei einer Bausparkasse abgeschlossen. Als Tilgungsersatz dient ein Wohn-Riester-Bausparvertrag, welcher entsprechend bespart wird

Da der Zinssatz beim Vorausdarlehen aus heutiger Sicht nicht mehr attraktiv ist und die Zinsbindung des Vorausdarlehens an die Zuteilung des Bausparvertrags (BSV) gebunden ist, würde ich gern Folgendes machen:

Aufnahme eines neuen Darlehens, Soforteinzahlung in den BSV, welches den Vertrag entsprechend schneller zur Zuteilung bringt (wäre in ca. 3 Jahren bei Soforteinzahlung der Fall). Zudem Aufnahme eines Forward-Darlehens als Riestervariante mit direkter Tilgung, um bei Zuteilungsreife des BSV das Vorausdarlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen.

Kann ich das irgendwie realisieren? Wirkt sich das negativ auf das Wohnförderkonto aus (wird die vorzeitige Befüllung des BSV angerechnet)? Was passiert in dem Zeitraum, bis der Bausparvertrag zuteilungsreif wird? Kann ich überhaupt irgendwie mein Wohn-Riester-Darlehen über einen anderen Wohn-Riester-Anbieter ablösen?

Vielen Dank für Hilfe/Unterstützung!

Sascha

...zur Frage

Wohn-Riester Kündigung

Hallo,

ich habe meinen Wohn-Riester-Vertrag gekündigt, weil ich jetzt nicht mehr arbeiten gehe und das Geld benötige.

Meine Frage wäre jetzt ob ich außer den sonstigen Zulagen, auch den Berufsstaterbonus zurückzahlen muss und wenn ja, ob ich wenn ich nochmal einen Riester-Vertrag abschließe Ihn wieder bekomme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?