Meine alte Kontopfändung aus 2006 wurde nicht bei der Bank herausgenommen - was kann ich tun?

2 Antworten

Ich habe da Verständnisprobleme.

Wurde das Konto seit 2006 nicht bewegt?

denn wenn eine alte Pfändung wieder aufleben soll, muss die doch die ganze Zeit bestanden haben.

Niumm mal Deine Unterlagen zu dem Thema und gehe zur Rechtsauskunft Deines Amtsgerichts.

Doch das Konto wurde seit 2006 ständig bewegt und es gab auch nie Probleme. Die Pfändung wurde "ruhend" gestellt, da ich mich damals mit dem Gläubiger auf eine Ratenzahlung geeinigt hatte. Diese Raten wurden auch abbezahlt und ich weiss dass ich damals vom damaligen Rechtsanwaltsbüro eine Erledigung der Forderung bekommen habe. Dieses Schreiben habe ich natürlich nicht mehr aus 2006. Aber anscheinend wurde diese Erledigung nie an meine Bank übermittelt.

0
@Minimilk

Na dann wird sie ja noch immer ruhen. Aber das muss geklärt werden, also zum Gericht.

0
@wfwbinder

Das merkwürdige dabei ist, dass es auch kein Aktenzeichen mehr und nichts gibt. Die Bank konnte mir nur den Hauptgläubiger nennen aber kein Aktenzeichen mehr. Wenn die Pfändung angeblich noch "ruht" muss doch ein Aktenzeichen dahinter stecken. Ohne dem kann das Gericht ja auch nichts mehr auffinden. Also, warum hat die Bank kein Aktenzeichen? Das verstehe ich an der Sache überhaupt nicht.

0
@Minimilk

Die Bank hat es garantiert. Sind nur zu faul zu suchen.

Ausserdem, die dürfen ja nur das Konto sperren, wenn sie das entsprechende Papier vorlegen können.

Einfach sagen, "ich erinnere mich, da war mal was," reicht nicht.

0

fehler von der bank und ich bekomme mein geld nicht

ich hab eine pfändung auf den konto und nur 7 tage zeit das geld vom amt abzu heben und ich hab ne überweisung gemacht die nicht ausgeführt wurde weil ein fehler unterlaufen ist und hab heute nachmittag erst post bekommen das die überweisung nicht durchgeführt wurde ich hab alle daten kontroliert sie waren alle richtig und da jetzt 7 tage rum sind bekomme ich mein geld nicht mehr wegen der fpändung und das ist schon das 2te mal passiert dürfen die das einfach so machen das sie mir das geld niocht erstatten ???

...zur Frage

Der Gläubiger hält mich wegen Kontofreigabe hin - was kann ich tun?

Wie bereits hier schon geschildert liegt bei meiner Bank ein "vorläufiges" Zahlungsverbot seit Montag vor. Ich habe mich mit dem Gläubiger geeinigt dass ich eine Anzahlung von 50 Euro leiste, dass sie mein Konto wieder freigeben. Soweit so gut. Ich habe die Zahlung am Dienstag direkt in Auftrag gegeben. Mittlerweile sind nun 4 Tage vergangen und der Gläubiger EOS SAF (Forderung Telekom) behauptet ständig wenn ich dort anrufe, das Geld wäre noch nicht eingegangen. Verwendungszweck und alles stimmt überein, habe ich zig mal überprüft. Heute Morgen hatte ich sofort angerufen wobei mir ein Mitarbeiter riet, ich solle doch ein abgestempelten Beleg faxen von der Bank schicken. Das hat meine Bank auch sofort veranlasst. Nach 5 Stunden wieder angerufen wobei mir mitteilte dass die Zahlung immer noch nicht eingegangen wäre und mein Fax (trotz Sendebericht) bei denen auch nicht vorliegt. So langsam kann ich das nicht mehr glauben und ich bin der Meinung der Gläubiger hält mich bzgl. der Kontofreigabe hin weil ja auch das Wochenende vor der Tür steht. Was kann ich jetzt noch tun? Darf der Gläubiger dass in dieser Form? Ich meine diese Hinhaltetaktik? Und was mir auch auffällt, je öfter ich dort anrufe umso unfreundlicher werden die...Ich bin um jeden Tip dankbar wie ich nun mein Konto wieder frei bekomme. P-Konto fällt auf jeden Fall flach da es ein Gemeinschaftskonto mit meinem Mann ist und wir einen Dispo haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?