Als Student eine Wohnung in Hannover-Bothfeld kaufen oder mieten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Immobilie als Kapitalanlage ist nur zu empfehlen und wenn dein Vater da auch wohnt und du eventuell bedenkst langfristig dort auch zu wohnen ist es sicherlich nicht schlecht. So wie du es durchrechnest, scheinst du dir recht sicher zu sein, dass dich die Finanzierung nicht überfordert. Unter den Voraussetzungen würde ich dagegen nichts einzuwenden haben. Man sollte natürlich vertraglich genau klären, dass die Freundin nur Mieterin ist und somit nicht in den Kredit einzahlt und Miteigentümerin wird, wenn du das nicht wünschst.

Kann Dir eigentlich aus Erfahrung nur zustimmen. Die jährliche Inflation frisst noch mehr somit verpufftes Kapital. Die Schulden bleiben stehn. Bei 60.000€, wenn alles sonst i.O, kannst Du nichts kaputt machen. Lass Dir aber auf alle Fälle den Eneuen Wirtschaftsplan , die rückwirkende Nebenkostenabrechnung sowie die letzten 1 oder 2 Protokolle der Eigentümerversammlung vorlegen. Es ist beruhigend in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Keine Kündigung, keine Mieterhöhung (die Nebenkosten werden mit Sicherheit steigen) Das mit der Miete Deiner Freundin solltet ihr noch evtl. mit einem Steuerberater klären - Mieteinnahmen sind steuerpflichtig. Es gibt aber überall einen Weg! Alles Gute und viel Glück!

Was möchtest Du wissen?