Darf ich als Sozialhilfeempfängerin eine 3-Zimmer-Wohnung nehmen?

3 Antworten

Wer weiß denn, ob du nächstes Jahr nicht wieder arbeiten gehst, bzw. aus dem Bezug draussen bist? Das Amt nimmt den Ist-Zustand auf. Und da du derzeit alleine bist, wird dir kaum eine 3 Zimmer Whg zustehen. Es sei denn, du findest eine Günstige und kannst sie rechtfertigen. Übrigens, einem Hund steht ein eigenes Zimmer zu ;)

Ich kenne dort nicht alle Vorschriften, aber ich halte eine 3-Zimmer-Wohnung für etwas unrealistisch.

Aus folgenden Gründen:

1. Eine größere Wohnung, weil Du ein Kind planst, schon auf Vorrat wird man Dir nicht genehmigen.

2. Wenn das Kind dann geboren ist, wird man Dir erstmal raten es über den Unterhalt vom Vater zu finanzieren.

Vor (!) Abschluß des Mietvertrags muß das Jobcenter die Anmietung genehmigen. Das ist ganz wichtig. Ansonsten wird die Miete nicht übernommen. Im übrigen würde es auch keinen Vermieter geben der ohne Nachweis der Finanzierung einen Mietvertrag abschließen würde.

Welche Wohnungsgrößen genehmigungsfähig sind, hängt vom örtlich zuständigen Jobcenter und den dortigen Verwaltungsvorschriften ab. Üblicherweise werden für Einzelpersonen nur 45 bis 50qm und für Haushalte mit 2 Personen um die 60qm genehmigt. Der bloße Kinderwunsch macht noch keinen 2-Personen-Haushalt. Die zulässige Miethöhe wird ebenfalls durch Verwaltungsvorschriften bestimmt. Es wird extrem schwierig werden, eine Wohnung zu finden die diesen Kriterien genügt. Die Mietsätze sind fast überall unrealistisch niedrig angesetzt und liegen weit unter den marktüblichen Mieten.

Was möchtest Du wissen?