Als Freiberufler im Europaeischen Ausland arbeiten mit Hauptwohnsitz in Deutschland

2 Antworten

Ganz wichtig: Du darfst keine Umsatzsteuer ausweisen, sonst schuldest Du die.

Im Übrigen bei acht wochen kannst Du da von hier machen. Wenn Du aber dort leistest, also an ort und stelle ist es die Umsatzsteuerregelung des Landes (im Normalfall).

Da hat aber mit der hisigen Umsatzsteuerregelung ncihts zu tun.

Da muss man dann in die Regelungen des betreffenden Landes sehen, um das zu beurteilen.

Die frage ist einfach wo der Ort der sonstigen Leistung ist.

Das sprengt hier den Rahmen dann doch etwas.

Einkommensteuerlich ändert sich auf jeden Fall nichts, das ist alles hier. Keine Anmldung eines Teilbetriebes im Ausland

Ich stimme meinen "Vorrednern" zu: immer vorsichtig sein! Es kommt bei der Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen auch darauf an, welche sonstige Leistung genau erbracht wird und ob die Rechnung an einen Unternehmer geht, der die Leistung für sein Unternehmen bezieht. Hier sind viele Fallstrícke!

Ein Trost: ab 2010 soll es bei der Ortsbestimmung bei sonstigen Leistungen sehr viel einfacher werden!!

Was möchtest Du wissen?