Als Beamter privat oder gesetzliche krankenversichern???

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber Herr von Münchhausen,

es gibt einen ganzen Berufsstand der dich mit der Absicherung von Beamten beschäftigt und fachkundig beraten kann. Bitte stützen Sie eine Entscheidung fürs Leben nicht auf Internetrecherchen oder auf Halbwissen.

Grundsätzlich dürfen Sie als Beamter (bei Dienstantritt) wählen ob Sie privat oder gesetzlich versichert sein möchten. Aber auch diese Entscheidung hängt von der aktuellen Situation und der Lebensplanung ab. Eine private Absicherung ist wesentlich leistungsstärker als die Gesezliche Kasse, aber es müssen z.B. für Ehegatten und Kinder eigene (wenn auch nur anteilige) Beiträge bezahlt werden. Bitte lassen Sie sich fachkkundig und unabhängig beraten. Ein Versicherungsmakler berät Sie kostenfrei und unabhängig. Ein Versicherungsberater kann das genausogut, verlangt für seine Beratung aber ein Honorar. Was die DU-Klausel angeht bewegen Sie sich in einem anderen sehr speziellen Gebiet der Berufsunfähigkeit, bzw. bei einem Beamten der Dienstunfähigkeit. Auch hier ist fachkundiger Rat unausweichlich. Es gibt einfach zu viel Halbwissen und zu viele gebundene Verkäufer die nur ein Produkt an den Mann bringen müssen. Die besten Chancen einen echten und unabhängigen Rat zu bekommen haben Sie bei einem versierten Versicheurngsmakler oder Versicherungsberater. Sie planen wahrscheinlich für den Rest Ihres Lebens. Suchen Sie einen unabhängigen Makler in Ihrem Wohnort oder der Umgebung bei Google. Alles Gute.

Werter Lügenbaron, Ich kenne das Problem ebenfalls...und der Großteil deiner Fragen wurde glücklicherweise schon von meinen Vorgängern beantwortet. Ich gebe vor ALLEM Underfrange recht! Man kann sich bei diesem wichtigen Thema nicht allein auf das Internet verlassen! Natürlich ist das ein wichtiger Schritt um sich einen groben überblick verschaffen zu können, die Wahl sollte man jedoch mit einem Fachkundigen an der Seite geschehen. Man selbst hat ja als ,,Einsteiger'' leider nicht so den Überblick ... generell würde ich jedoch eher zur privaten Versicherung raten. Was deine Frage zur Dienstunfähigkeit bzw. Du-Klausel angeht, habe ich was hilfreiches auf http://www.beamten-infoportal.de/dienstunfaehigkeitsversicherung/ gefunden. Die haben zudem auch einen ganzen Fragenkatalog. Ist super, um ein bisschen mehr im Versicherungs-Dschungel durchzublicken. Hoffe Irgendjemand von uns konnte deine Fragen klären. Grüße Bäuerlein

Hallo, für einen wirklichen Tip müsste man außer dem Alter noch den Familienstand und die -planung kennen. Und das Bundesland. Im Normalfall spricht vieles für die PKV mit Beihilfe.

Die DU ist eine andere davon unabhängige Baustelle. Benötigt wird eine BU-Versicherung mit DU-Klausel, die besagt, dass eine amtlich festgestellte DU als Leistungsvoraussetzung ausreicht und der Versicherer keine eigene Prüfung anstellt. In der Idealform schwer zu bekommen.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?