Allianz und die combined ratio: Schaden- und Kostenquote

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist wohl eine versicherungsspez. grösse (habe ich erst heute gelernt). bei den KFZ-policen ist wohl der konkurrenzdruck weiterhin sehr hoch. auch für die kommende preisrunde soll es so bleiben.

ob andere versicherungen diese messgrösse auch melden? weiss ich nicht! aber ich werde ein auge drauf werfen in zukunft.

Das stimmt. Die combined ratio bzw. Schaden-Kostenquote setzt sich aus den Schadenaufwendungen und Verwaltungskosten zusammen. D.h. eine combined ratio ist für einen Versicherer nachteiligt, da er verluste macht (ohne Berücksichtigung von Zinsen). Bei der KFZ Versicherung tobt in Deutschland ein harter Wettbewerb. Allgemein sind die Tarife knapp bzw. unterkalkuliert. Somit ist eine combined ratio (cr) von ca.97% aus Sicht der Versicherung sehr gut. Ferner ist die Größenordung zu betrachen. Bei einem Prämienvolumen von z.B. € 100.000.000 bei einer cr von ca.97% ergibt das einen Gewinn von gut € 3.000000 ohne Zinsen und ggf. Abwicklungsgewinnen.

Was möchtest Du wissen?