Alg2-Empfängerin und privat versichert - Kann ich bei Tätigkeitsaufnahme die PKV einfach kündigen?

2 Antworten

Da ich weder die Fähigkeiten von Harry Potter, noch die von Hermine habe, kann ich ncih wissen, was für eine Tätigkeit Du aufnimmst (selbständig, oder abhängig beschäftigt) udn wie hoch das Einkommen sin wird.

Aber wenn es eine Anstellung als Arbeitnehmerin ist und das Einkommen unter der Versicherungshöchstgrenze ist, wirst Du versicherungspflichtig und musst Dir eine gesetzliche Versicherung aussuchen.

Ausser Du wärst schon 55+, weil Du dann nicht mehr wechseln kannst.

Bin unter 55 und bekomme eine Stelle auf 460€-Basis.

0
@Gryffindor

OK, über 450,- also Gleitzone und versicherungspflichtig. Mit der Anmeldung bist Du wieder in der GKV.

0
Kann ich bei Tätigkeitsaufnahme die PKV einfach kündigen?

Kommt drauf an.

Wenn Versicherungspflicht eintritt entsteht u.U. ein Sonderkündigungsrecht für die PKV, sofern du noch keine 55 Jahre alt bist. Ansonsten ist der Zug abgefahren.

Gibt es unabhängige Beratung für einen Tarifwechsel in der PKV?

Der Tarifwechsel in einer privaten Versicherung ist ja manchmal nicht so einfach, da die Versicherung ja kein Interesse daran hat, wenn der Versicherte einen billieren tarif nimmt. Abgesehen davon ist der Tarifvergleich bei der eigenen Krankenversicherung ja auch nicht immer einfach. Gibt es einen unabhängigen Berater, der einen Versicherten bei sowas beraten kann?

...zur Frage

Private Krankenversicherung trotz Wechsel in gesetzliche Krankenversicherung nicht kündigen?

Hallo.

Meine Freundin war immer über die private Krankenversicherung ihrer Eltern mitversichert. Weil sie jetzt anfängt zu arbeiten, muss sie aber in eine gesetzliche Krankenversicherung.

Der Berater von der privaten Krankenversicherung hat ihr davon abgeraten, die Versicherung zu kündigen, weil man damit eine spätere Rückkehr in die private erschweren würde. Man sollte lieber die VErsicherung ruhen lassen (das kostet aber 6 Euro im Monat). Ist der Tioo sinnvoll? Oder nur eine Beratermasche?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Als Beamter aus PKV zurück in freiwillige GKV wechseln

Guten Tag, ich bin Beamte auf Probe, Mitte 30, und in einer PKV.
Besteht beim Statuswechsel zur Lebenszeitverbeamtung oder durch die Tatsache, dass ich wenige Monate freiwillig gesetzlich versichert war, die Möglichkeit wieder zurück in die GKV zu kommen. Ich suche nach Tricks und Kniffen, da ich mich damals zu wenig informiert habe und mir mittlerweile vieles gegen die PKV spricht. (Höhere Beiträge in der Elternzeit, Auslandsschuldienst, oder u.a. auch, da mittlerweile immer mehr Klagen hinsichtlich Zahlungsablehnungen und eingeschränkter Leistungen bei den PKV zu lesen ist. Dies soll sich in den nächsten Jahrzehnten noch verschärfen).

Kann man seinen Versicherer irgendwie zwingen, einen außerordentlich zu kündigen? Ich bin Akademiker und bin im Falle des Kleingedruckten immer auf einen weitgehend unabhängigen Berater angewiesen. Leider habe ich damals weniger unabhängige gefunden.Danke im Voraus.

...zur Frage

Privat versichert und dann Hartz IV - kann ich dann in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln?

Wenn ich privat versichert war vor meiner Arbeitslosigkeit und nun Hartz IV beziehe, kann ich dann in die gesetzliche Krankenkasse wechseln oder muss ich in der privaten bleiben?

...zur Frage

Als Freiberufler Wechsel in die private Krankenversicherung jederzeit möglich?

kann man als Freiberufler immer in die private KV wechseln oder nur zu Beginn der Selbständigkeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?