ALG II - nach Ausland

3 Antworten

Alg I oder Alg II?

Bei Alg I reichen 6 Monate nicht aus. Die Frage ist aber, was vor den 1,2 Jahren war. Bestand da in D ein Beschäftigungsverhältnis?

Schließlich habe ich zuvor nur im Ausland Steuern gezahlt

Das hat mit Alg 1 wenig zu tun. Entscheidend ist die Arbeitslosenversicherung, in die man einzahlen muss.

ALG II - nach Ausland

Alg 2 ist eine ganz andere Baustelle. Worum geht es denn nun? 1 oder 2?

Hier gibt es schon mal weitere Infos (Link ganz kopieren): http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosengeld_(Deutschland)

Anspruch auf ALG2 der innerhalb der EU erworben wurde kann in Deutschland beantragt werden. Ebenso umgekehrt. Die Bewilligung erfolgt nach deutschen Gesetzen, die Anspruchsdauer nach dem "Herkunftsland". Wer also z. B. in Spanien einen Anspruch auf ALG für 100 Tage erworben hat, bekommt dies 100 Tage nach deutschem Recht ausgezahlt.

Hallo Thomas, je nach Ausland, gibt es dort evtl. auch ein Arbeitsamt wo Du Arbeitslosengeld beziehen kannst (gibts z. B. in Österreich). In Deutschland kannst Du ALG I nur bekommen, wenn Du die letzen 2 Jahre vor der Antragstellung mind. 1 Jahr in D versicherungspflichtig gearbeitet hast, die Steuern, die Du im Ausland bezahlt hast, interessieren in D nicht, zumindest nicht für den Alg-I-Anspruch. Wenn Du finanziell hilfebedürftig bist und erwerbsfähig bist, kannst Du Alg II beantragen, das ist ne Art Sozialhilfe für Arbeitssuchende, zuständig ist das örtliche Jobcenter.

Was möchtest Du wissen?