ALG Fahrtkosten

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du musst ein Fahrgeldantrag ausfüllen die Kilometer angeben eine Kopie von deinem Führerschein und kfz Papiere. denn wird es Ausgerechnet und Du bekommst einen Bescheid oder eine Ablehnung.

senior9 20.04.2013, 02:39

Was ist das denn für ein Blödsinn mit dem Fahrgeldantrag und dem Führerschein?

0

Hab gelesen das es so berechnet wird 179km x 0,2cent x 4Tage + 92KFZ + 30 versicherungspauschale - 100Freibetrag

Ist das richrig?

Kann mir jmd auf eigener erfahrung sage was man rausbekommt wenns bewilligt wird?

1.) Mitteilung an die Arge über den Nebenjob.

2.) Nebenverdienstbescheinigungen aushändigen lassen.

3.) Verdienst 450,- Euro.

4.) Vom Arbeitgeber auf den Nebenverdienstbescheinigungen bestätigen lassen.

5.) Abzugsfähige Kosten: 4 x 179 = 716 x 0,30 Euro = 214,80 Euro.

6.) Kfz-Versicherung ist mit den 0,30 Euro bereits abgegolten.

7.) 450,- Euro ./. 214,80 Euro = 235,20 Euro monatlicher Nebenverdienst.

8.) 100,- Euro Freibetrag * 135,20 Euro wird auf ALG 2 angerechnet.

9.) Diese Berechnung gilt für eine Person im Auto.

10.) Da sind doch sicher noch weitere Personen im Auto, oder ? Ansonsten:

11.) Wen willst du mit diesem Job verarschen?

Ein 450,- € Job ist nicht sozialversichert!!! Das ist ein Minijob!!! Darüber bist du nicht krankenversichert!

...Den Antrag gibt es beim Jobcenter..

Beantrage Fahrkostenrückerstattung direkt beim Amt. Vor allem vorher!

Was möchtest Du wissen?