ALG 2 Bezieher und Sterbegeldversicherung, macht diese Versicherung Sinn?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Sterbegeldversicherung lohnt sich i.d.R. sowieso nicht. Versicherungsexperten raten von dem Abschluss einer solchen Versicherung ab.

Diese Versicherung ist überflüssig wie ein Kropf. Wenn der VN zu "schnell" verstirbt bekommt er bzw. die Hinterbliebenen so gut wie nichts heraus. Wenn er sich die Beiträge anspart hat er mehr und vor allem sein eigenes Geld zur Verfügung.

Sterbegeldversicherung in Privatinsolvenz

Hallo, ich bin seit Oktober 2008 in Privatinsolvenz und nun schon bald in der Wohlverhaltensphase. Leider wurde ich bedrohlich krank und habe im Oktober 2011 eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen. Als Versicherungsnehmer habe ich meinen Sohn eintragen lassen, damit er mit diesem Geld meine Beerdigung bezahlen kann. Jetzt bekam ich von der Versicherung einen sogenannten Jahresabschluß gesandt, worin diese Sterbegeldversicherung als "Lebensversicherung" deklariert ist. Ein Anruf ergab,dass die Sterbegeldversicherungen angeblich als Lebensversicherungen geführt werden. Gehört nun diese Versicherung zur Insolvenzmasse? Oder kann mein Sohn dieses Geld für den gedachten Zweck benutzen? Kann man mir dadurch die Restschuldbegleichung versagen? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar und wünsche allen noch ein schönes Wochenende.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?